Google investiert 39 Millionen in Windfarmen

Neben Suchmaschinen ist Google auch offiziell daran interessiert die Welt zu verbessern. Einer der ersten Schritte besteht daraus in erneuerbare Energien zu investieren. Deswegen gibt der Suchmaschinenbetreiber nun 38.8 Millionen Dollar für zwei Windfarmen in North Dakota – USA – aus.

Die zwei Windfarmen generieren 169.5 Megawatt Energie. Das reicht für 55.000 Haushalte. Obwohl 40 Millionen kein Loch in Googles riesigen Geldbeutel reißen, zeigt es uns zumindest eine Richtung. Google hat schon vor einer Weile angekündigt, dass man grüne Datacenter errichten möchte, eine Energie-Tochter gründen möchte und eben in erneuerbare Energien investieren.

Laut dem Google-Blogbeitrag ist man immer auf der Suche nach „weiteren Möglichkeiten in erneuerbare Energie zu investieren“, um Produktentwicklung voranzutreiben und das übliche bla bla. Das hier ist also nicht Googles letztes Wort in Punkto Windenergie und Co. [Maxim Roubintchik]

[via GoogleBlog]

Tags :
  1. „Google hat schon vor einer Weile angekündigt, dass man interessiert ist grüne Datacenter errichten möchte, eine Energie-Tochter gründen möchte und eben in erneuerbare Energien investieren.“

    Diesen Satz solltet ihr nochmal überdenken.

  2. …Google beteiligt sich nur an einer Finanzierungsrunde mit den angesprochenen 39 Millionen. Für den Betrag kann man keine Kapazität von knapp 170 Megawatt kaufen. Man rechnet auf dem Land mit ca 1 Mio pro Megawatt Leistung.

    Bitte in Zukunft sorgfältiger abschreiben …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising