Canon IXUS 300 HS geht gekonnt mit schlechten Lichtverhältnissen und High-Speed-Shooting um

Ich bin sehr angetan von der IXUS-Reihe von Canon und würde gerne mal die 300 HS genauer unter die Lupe nehmen, da es das erste Modell mit manueller Bedienung und dem neuen HS-System ist, das schlechte Beleuchtung besser händeln soll.

Es ist ein 10MP-Modell mit f/2.0 28mm 3.8x Canon-Linse und kann HD-Videos in 720p-Auflösung aufnehmen. Das neue HS-System kommt nicht nur besser mit dunkleren Lichtverhältnissen zurecht, sondern liefert auch bessere High-Speed-Aufnahmen. Man darf also davon ausgehen, dass das „HS“-Kürzel demnächst an weiteren Canon-Modellen hängen wird.

Die ISO-Bandbreite reicht bis 3200 bei voller Auflösung, im Low-Light-Modus kann man noch etwas drauflegen und auf 6400 erhöhen, wenn man bereit ist auf eine 2.5MP-Auflösung zu reduzieren. Der optische Zoom liegt bei 3.8x, was noch verbesserungswürdig ist, da die Kamera mit ca. 560 Dollar etwas mehr kostet als Panasonics TZ7, die immerhin über einen 12-fachen optischen Zoom verfügt.

Das Gehäuse ist aus rostfreiem Stahl und enthält ein eingebautes 3-Zoll-LCD-Display. [Kat Hannaford / Florian Zettel]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising