Lenovos IdeaPad-Z-Reihe geht in eine neue Runde

Braucht Lenovos bereits teure IdeaPad-Reihe wirklich eine neue Serie? Tja, vielleicht.
Denn die neuen Modelle Z360, Z560 und Z565 bieten etwas, was die anderen IdeaPads nicht haben: Kompromisse.

Ein Design, dass attraktiv aber nicht extravagant ist? Check. Breite Palette an Performance-Optionen für jeden Geldbeutel? Check. Und zwar angefangen beim AMD V Series Single-Core-Prozessor, bis zum Intel CoreTM i7-620M mit TurboBoost. Startpreise? Kommt auf die Konfiguration an, aber für einen 13-Zoll Widescreen mit 1366×768-Auflösung, integriertem Laufwerk, Standardanschlüssen und Dolby-Advanced-Audio sind es 650 Dollar. Nicht allzu schlecht. Und nicht vergessen: Ein Upgrade auf Core i7, Nvidia GeForce 315M 1GB-Grafikkarte, 8GB DDR3 RAM, 650 GB HDD und BluRay ist möglich. Nicht übel.

Aber dringend beachten: Die Z-Serie ist weder so schick wie die U-Serie, noch so leicht. Die Akkulaufzeit ist höchstens mittelmäßig. Aber die 13.3-Zoll Version Z360 und das 15.6-Zoll-Modell Z560 (mit Intel) bzw. das Z565 (AMD) sind in jedem Falle eine Überlegung wert, wenn man einen Rechner möchte, der besser aussieht, als er ist und besser performt, als man vom Preis her erwarten würde. [Brian Barrett / Florian Zettel]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising