Neuartige Hanteln mit Aufsteck-Gewichten

Dieses Jahr ist es mir ernst mit der eigenen Fitness. Der Blogger-Bauch ist verschwunden und einem neugewonnenen Respekt für innovative Fitnesskonzepte gewichen. Wie z.B. diesen Hanteln mit aufsteckbaren Gewichten.

Keiner weiß, warum die Dinger Barbellfish heißen, denn mit Yahoos Übersetzungsdienst hat das Ganze rein gar nichts zu tun – schon eher was mit Fitness. Die Idee des Designers Sun Ho Sin macht jedoch eine Menge Sinn – man steckt einfach die erwünschten Gewichte auf die dafür vorgesehenen Platten. Die Teile sehen außerdem ganz nett aus – schön schlicht und einfach. [Kat Hannaford / Florian Zettel] [Yanko Design]

Tags :
  1. ja stimmt… laser pointer für iphones braucht man definitiv eher… ich finds ne gute idee. so muss nich die ganze stange angehoben werden, um das gewicht rauf zu bekommen…

  2. Wenn man nicht mal Kraft genug hat um diese Federverschlüsse (das sind die Klammern die man benutzt damit die gewichte nicht abhauen, und die kann man auch zum Training des Händedrucks verwenden ;) )zu benutzen braucht man man auch kein Hanteltraining zu machen.. ;)

  3. E-Mail-Pflicht bei Blog-Kommentaren nervt und ist unnötig – stellt das doch bitte im Backend um!

    Topic: Innovative und sehr sinnvolle Idee. Man braucht die Stange nicht angeben und hat immer eine gute, gesunde Position, während man die Gewichte aufsteckt. *THUMBS UP*

    1. Das mit der Mail-Pflicht werden wir intern mal diskutieren. Wenn man die abschafft, schafft man leider auch die Pflicht zur Angabe eines Namens ab. Fuehrt vermutlich zu vielen Anonymous-Kommentaren, was ich persoenlich auch nicht so schoen finde. Mal sehen, was die Kollegen sagen.

  4. Toll, jetzt werden hier schon sinnvolle Kommentare von mir gelöscht…. bloß weil man Gizmodo darauf hinweist, das E-Mail-Pflicht bei Kommentaren eine doofe Sache ist. Sie kapieren offensichtlich nicht, dass wenn jemand seine richtige Mail-Adresse hinterlassen möchte, er/sie es sowieso macht. Jemand der das nicht möchte, wird bei diesem System aber dazu genötigt, dass doofe Feld auszufüllen…

  5. Zaratustra: Steht doch auf der Scheibe

    Einfach die Scheibe auseinanderziehen, um sie zu öffnen. Zudrücken, um sie zu schließen. Easy…

  6. Das ist keine Schlechte Idee und wer hier rumnölt wird sicher so schwach trainieren (wenn überhaupt) das er sowas nicht braucht.
    Doch das Problem sind mE eher die 10 Kilo Scheiben. Da hab ich ja dann pro Seite 8 drauf und so wie das aussieht war es das auch schon, denn dank dieser Begrenzer kann man auch nicht mehr draufpacken.

  7. „Keiner weiß, warum die Dinger Barbellfish heißen, denn mit Yahoos Übersetzungsdienst hat das Ganze rein gar nichts zu tun“

    Gizmondo, das war aber schwach… der Begriff Babelfish stammt aus „Hitchhiker’s guide to the galaxy“ von Douglas Adams, er ist *deutlich* älter als irgend ein Online-Übersetzungsdienst. Und dass eine „Barbell“ eine Hantelstange ist, könnte man auch wissen. Nun sollte auch das Wortspiel klar sein.

    ’nuff said.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising