Microsoft verwandelt lausige Videos in anständige Fotos

Dieses Foto, das den Mount Rainier zeigt, sieht aus, als hätte es ein Tourist in den 1960er oder 1970er Jahren mit einer passablen Kamera aufgenommen. Tatsächlich stammt es von Microsoft und wurde aus einem unglaublich verwackelten, unscharfen Video errechnet.

Jedes noch so schlechte Video hat einem Foto etwas voraus, nämlich die schiere Datenmenge. Der unten gezeigte, kurze Clip besteht aus 900 Einzelbildern (30 Sekunden bei 30 fps). Aus dieser Flut hat Microsoft die achtzig schärfsten und detailreichsten Bilder destilliert und diese zu einer Aufnahme zusammengefügt. Das Ergebnis ist viel besser als alles, was man angesichts des schlechten Ursprungsmaterials hätte erwarten können.

Microsoft forscht an weiteren Technologien zur Verbesserung von Bildern. Darunter befindet sich auch eine Software, die Video-Clips in Panoramafotos verwandelt. [Mark Wilson / Tim Kaufmann]

[Via CNET]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. siehste ned? musst nur deine rosa brille aufsetzen, ist ne weiterentwicklung von 3d video, 0d, man braucht keinen bildschirm, es verbraucht kein strom, kein traffic, nachhaltiger gehts nicht, und, wozu haben wir denn phantasie

  2. Also auf dem Video sehe ich nur eins und zwar dass die Wackler raus gefiltert werden, das Video also nicht mehr zu Verwackelt aussieht. Filter zur eigentlichen Bildverbesserung sehe ich in dem Video keine und der Berg sieht daher bei weitem nicht so scharf aus wie auf dem Foto darüber…

  3. Nicht uninteressant, würde mich interessieren wie das bei Personen funktioniert. Wäre vielleicht auch etwas um Personenfotos von Überwachungsvideos zu generieren ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising