Chinesen streamen Video mit 2 Mbps – per LED

Chinesische Forscher haben einen Videostream mit 2 MBit/s erzeugt, und zwar mit Hilfe von LEDs. Das ist noch kein Grund, WLAN und Bluetooth über Bord zu werfen, aber schon schick.

Indirekt handelt es sich schlicht um eine verbesserte Version der von (älteren) Handys und Notebooks bekannten Infrarot-Datenübertragung, die es seinerzeit aber nur auf ca. 5 Prozent der jetzt erzielten Geschwindigkeit brachte.

Für den Anwender bedeutet der neue Ansatz eventuell eine weitere Möglichkeit, Daten drahtlos zu übertragen. Insofern könnte die Technik überlastete WLANs entlasten, aber auch in die Gebäudeautomatisierung eingreifen. So könnte man Geräte wie etwa Thermostate oder Fenstermotoren durch in die Hausbeleuchtung integrierte LEDs steuern, ohne dafür eine aufwändige Bus-Verkabelung nachzurüsten oder störanfällige Funktechnik einzusetzen. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Beijing Times, Engadget Chinese, Engadget]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising