Android 2.2 heißt Froyo und ist rasend schnell

google-tv-froyo-2

Google hat die neueste Version seines Betriebssystems Android vorgestellt. Sie trägt die Nummer 2.2 und den Namen "Froyo" und hat uns mächtig beeindruckt.

Android-Nutzer dürfen sich auf ein nettes Android-Icon beim Start und ein neues Homescreen-Widget freuen. Hinzu kommen einige kleinere, optische Änderungen und die Übergänge und Animationen wirken etwas flüssiger. Ansonsten bleibt grafisch alles beim Alten.

Im Funktionsumfang legt Android mit Froyo aber mächtig zu. Sehr sinnvoll ist die Möglichkeit, ein Android-basiertes Smartphone in einen WLAN-Hotspot zu verwandeln. Darüber kann man dann zum Beispiel auch mit einem iPad online gehen, ohne letzteres mit UMTS und einer SIM-Card bestücken zu müssen. Was wir noch nicht wissen ist, ob auch alle Mobilfunkprovider diese Funktion in ihrem Netz tolerieren.

Darüber hinaus kann Froyo Anwendungen und Musik drahtlos aktualisieren. Endlich muss man das Smartphone nicht mehr an den PC hängen, um eine heruntergeladene App oder Songs zu übertragen. Auch als Streaming-Client für in iTunes gespeicherte Songs macht Froyo eine gute Figur, zumindest sofern die Lieder nicht per DRM geschützt sind.

Gedreht hat Google an der Geschwindigkeitsschraube, wie wir bereits selbst testen konnten. Froyo ist bis zu fünf Mal schneller als Android 2.1. Diese gigantische Verbesserung verdankt es einem neuen Just-In-Time-Compiler. Außerdem berichtet Google, dass Froyo über den derzeit schnellsten mobilen Webbrowser verfüge. Er erhält vollen Zugriff auf die Smartphone-Hardware, so dass er beispielsweise auf eine geänderte Ausrichtung des Gerätes reagieren oder die Kamera nutzen kann.

Dass der Browser nun auch noch Flash unterstützt, ist eine anständige Breitseite gegen Apple, wo man ja bekanntlich behauptet dass Flash auf Mobilgeräten keine Zukunft habe. Es wird interessant sein zu sehen. wie sich der brandneue, für Smartphones optimierte Flash-Player 10.1 in der Praxis schlägt.

In die Rubrik „Randnotizen“ gehören die neue Spracherkennung für die Suche und Google Translate und der Anwendungs-Manager, über den man Apps auf SD-Cards verschieben, von dort starten und Updates im Hintergrund einspielen kann.

Froyo steht ab sofort für Besitzer eines Nexus One zur Verfügung. HTC hat angekündigt, dass die meisten der 2010 verkauften Geräte ebenfalls in den Genuss des Updates kommen werden. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

Tags :
  1. 57 Grad is aber warm. Ob da ein iPhone nicht schon längst abschaltet…………

    Und wer jetzt kommt mit „ey, das sind Fahrenheit“ hat den Scherz nicht verstanden.

  2. „Endlich muss man das Smartphone nicht mehr an den PC hängen, um eine heruntergeladene App oder Songs zu übertragen.“

    Auf meinem HTC Hero kann man auch unter Android 1.5. mobil neue Apps installieren bzw. bereits installierte aktualisieren. Oder habe ich das einer Erweiterung durch HTC zu verdanken?

    1. Gemeint ist wohl, dass du den Android Market nun am PC per Browser durchsuchen kannst, und wenn du eine App auswaehlst, diese direkt auf das Smartphone installiert wird. Über 3G. Ohne dass das Smartphone am PC haengen muss.

  3. @Golfben: Ja, leider… Sense sieht zwar schöner aus und bietet ein paar gute Zusatzfeatures… Aber ich denke ernsthaft darüber nach ein Custom-ROM mit nativem Android aufzuspielen : /

    Werde damit aber abwarten… Vielleicht bringt HTC mit der neuen Android Version auch ein paar neue zusätzliche Sense-Features : )

  4. was für ein wirbel um Android 2.2 … also ok flash hut ab ist ja echt ne seltenheit … aber die möglichkeit einen wifi-hotspot aufzumachen oder drahtlos meine lieder zu sync wurde im letzten monat bei webOS auch eingeführt (kostenfreie apps) und da macht man nicht so ein drama drum

  5. Ja das mit dem Hotspot ist echt mittlerweile ein alter Hut, nutzte ich über eine 5€ teure Software mit einem Nokia N95 8GB in Kombination mit einem iPod Touch.

    Der Geschwindigkeitsboost gefällt mir sehr gut, soetwas hindert mich an meinem geplanten iPhone 4G Kauf ;)

  6. ich hoffe mal, dass htc nich aud die blöde idee kommt, dem hero das update auf 2.1 (soll ja endlich im juni kommen…) zu streichen und direkt auf 2.2 zu gehen… bitte htc… NICHT SCHON WIEDER!

  7. Hab Froyo auf dem Desire getestet…natürlich ohne HTC Sense da Portierung vom Nexus…

    UND:

    Es ist tatsächlich schneller! Alle Spiele die vorher geruckelt haben laufen jetzt wesentlich geschmediger…besonders die neuen 3D Games von Gameloft ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising