Amerikanisches Justizministerium knöpft sich Apple vor

Das US-amerikanische Justizministerium nimmt sich Apple zur Brust. Ging es ursprünglich "nur" um Apples Geschäftspraktiken im Bereich Musik, so scheinen sich die Untersuchungen jetzt auf weitere Gebiete auszuweiten. Filme? Warum nicht?

Zumindest ist das das Gerücht. Während einige Details zu den Untersuchungen betreffend Apples Musik-Business bereits öffentlich bekannt wurden, hängen wir in Sachen „Film“ noch ziemlich in der Luft. Was wir wissen ist, dass eine anonyme Quelle in der New York Post darüber berichtete, dass sich Vertreter des Justizministeriums mit Film-Bossen in Hollywood getroffen haben. Auf die gleiche Weise wurden zuvor einige Platten-Bosse auf ein Tässchen Kaffee und ein paar Fragen geladen.

In beiden Fällen handele es sich bisher aber nur um eine allgemeine Überprüfung von Fakten. Vorwürfe oder gar eine Anklage Apples haben diese bisher nicht hervorgebracht. [Jack Loftus / Tim Kaufmann]

[Via NYP, CNET]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising