Wie man Parfüm online verkauft? Ganz einfach: durch Print ‚N Sniff

Internet-Marketing stellt für Parfüm-Firmen sicherlich eine Herausforderung dar. Die brasilianische Firma Kaiak hat nun allerdings einen Weg gefunden, den Leuten direkt am Rechner zu zeigen, wie toll ihr Duftwässerchen ist.

Die von Kaiak beauftragte Werbeagentur, hatte sich mit 15 Internetcafés in Brasilien zusammengetan und Mini-Drucker an deren Monitoren installiert. Ein Banner versprach: „Das meistverkaufte Männerparfüm des Landes hat sich verändert. Willst du mal testen? Klick auf diesen Banner. Er duftet!“ – Nach dem Klick auf den Banner fuhr ein kleiner Kartonstreifen mit der Duftnote aus dem am Monitor befestigten Drucker und die Schnüffelei konnte losgehen.

Wir man sich vorstellen kann, war die Kampagne ein voller Erfolg. Die Click-Through-Rate war 43 mal höher als der weltweite Durchschnitt und ganze 10.000 Teststreifen wurden binnen eines einzigen Wochenendes aus den Monitoren gezogen.

Und Brasilien zieht nun eine deutliche Parfüm-Note nach sich. [Kat Hannaford / Florian Zettel] [Black Mamba via Trendspotting via LitmanLive]

Tags :
  1. Auch wenn die Idee der Online-Kampagne wirklich gut durchdacht ist, würde ich ein Parfüm dennoch nur im herkömmlichen Laden testen und kaufen wollen. Das Internet ist für diese Branche leider nicht gemacht. Vielleicht wird das in der Zukunft anders aussehen.

    1. Wenn man sich seinen Duft aus dem Computer holen kann, geht die Parfüm Branche wohl pleite. Den wer kauft dann noch ein Fläschen Parfüm?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising