BP tötet Mario

Die iPhone-4-Artikel nehmen heute einen Löwenanteil unserer Berichterstattung ein. Daher dachte ich mir, dass ein kleiner Gag am Rande nicht schaden könnte. Ein Gag mit einem sehr ernsten Hintergrund.

Simpel, unkompliziert, aber aussagekräftig. Armer Mario, Held meiner Jugend. Er ruhe in Frieden. Schließlich gibt es auch heute noch weitaus wichtigere Themen als das neue iPhone. [Maxim Roubintchik]

bpmario

Tags :
  1. „Daher dachte ich mir, dass ein kleiner Gag am Rande nicht schaden könnte.“

    Geschmacklos, mehr ist zu diesem Artikel nicht zu sagen!

    Ich rufe zum Boykott von Gizmodo DE auf!!!!!!!!!!

    1. Ok ich muss zugeben, dass der Scherz wirklich nicht sonderlich gut ist, allerdings ist das noch lange kein Grund Gizmodo zu boykottieren

    2. mein gott, mach dir nicht gleich ins hemd. du würdest wohl direkt den dritten weltkrieg anfangen nur weil man dir den lolli geklaut hat. übrigens rufe ich zum boykott von österreich auf, du benm.at-Fan.

      p.s. geschmack ist geschmackssache.

  2. Na und? Ihr könnt Gizmodo boykottieren wie Ihr wollt – die Sauerei hat BP angerichtet und niemand anderes. Boykottiert Ihr auch schön BP und die Tochtergesellschaften? Dacht ich mir…

    Wo ist der Link zum Spiel?

  3. @benm.at-Fan

    Geschmacklos?
    Im Artikel steht extra:
    „Ein Gag mit einem sehr ernsten Hintergrund.“

    sowie:

    „Simpel, unkompliziert, aber aussagekräftig. […] Schließlich gibt es auch heute noch weitaus wichtigere Themen als das neue iPhone.“

    Das sagt doch allles aus!
    Immerhin erinnert gizmodo mal an andere Themen. Der Hype um Apple Produkte ist ja bald nichtmehr auszuhalten. Wenn Apple künftig Schuhe herstellt und als „Feature“ Schnürsenkel ankündigt, dann flippen die Leute auch aus…

    Ich finde den Artikel zumindest wachrüttelnd, weil er versucht mal den Fokus zu verlagern!

  4. übrigens, weil ja jetzt BP der schwarze peter ist: schonmal daran gedacht dass der unfall hätte jedem ölunternehmen passieren können? das problem ist doch dass die politik jahrelang weggeschaut hat und keine reglementierungen und sicherheitsbestimmungen erlassen hat, nach dem motto: „bohrt ihr mal eure löcher und zahlt uns fett kohle dafür“ – und die wenigen bestimmungen die es gab hat niemand kontrolliert – zufall? sicher nicht. papa staat interessierts hat erst wenns schief läuft, und dann wird ganz schnell mit dem finger auf die anderen gezeigt, solange alles glatt läuft und man nutznießer ist schaut man gerne weg.

    bp zu boykottieren ist genauso dämlich wie autos und plastik zu verbieten.
    man sollte die eher noch unterstützen damit sie die gelder – die sie in der zukunft brauchen werden um die sauerei wieder weg zu machen – auch aufbringen können.
    aufgabe der politik ist es jetzt zu kontrollieren DASS BP die sauerei auch wieder wegmacht und in zukunft stärker kontrolliert wird.

  5. LOL du hast wohl keine Ahnung wieviel Geld die haben oder?
    Laut eigenem Statement von BP sind die Kosten bei dem Kapital von BP gerade mal eine Randnotiz.
    Also hätte das Geld für den Schutz ruhig auch vorher aufgewendet werden können.
    Es gibt da nicht den geringsten Grund BP in Schutz zu nehmen zumal sie wussten das die Plattform Probleme macht.

    1. das leck kostet angeblich „81,7 Millionen Dollar – täglich!“. Im umsatzstärksten jahr (2009) hatte BP 13,9 milliarden gewinn. das leck gibts schon seit min. 1 monat (weiß das genaue datum jetzt nicht mehr), macht also nach adam riese 2,451 milliarden. laut bp wird es noch 2 monate dauern bis das ding komplett zu ist. davon ausgehend das BP starke umsatzverluste vermelden wird und auch was ihre aktien angeht ziemlich scheiße da steht wette ich dass die gegen ende des jahres maximal 1 milliarde dollar gewinn gemacht haben werden, wenn überhaupt gewinn.
      das bricht denen zwar dann noch nicht den hals, aber durch den imageschaden und dadurch dass die anderen konzerne denen 2010 was den gewinn und umsatz angeht das wasser abgraben werden, siehts für bp für die nächsten jahre ziemlich scheiße aus.
      als bp cheff würde ich mir echt überlegen wieviel geld ich investiere um dort allers wieder in ordnung zu bringen und wieviel ich behalte.
      das image ist im arsch, so oder so – und studien zeigen dass in 5 jahren sowieso keine sau mehr daran denkt und fröhlich wieder bei bp tankt. der mensch „vergisst“ eben viel zu schnell, solange er nicht selbst betroffen ist.

      wie gesagt, imo hat die politik dafür zu sorgen dass genau das nicht passiert.

  6. Ich fands auch witzig. Eine durchaus sinnvolle Art, um auf das wohl größte Problem unserer Tage aufmerksam zu machen. Geschmacklos ist das m.E. ganz und garnicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising