Das iPhone 4 und dein Sex-Leben – was ändert sich

Steve Jobs war so nett das neue iPhone nochmal vorzustellen. Nicht, dass es uns nicht freuen würden ihm bereits vor einiger Zeit einen Teil seiner Arbeit abgenommen zu haben. Wir helfen gerne! Doch nun ist das neue iPhone im Anmarsch und bringt viele neue Funktionen mit. Doch welche Auswirkungen haben die neuen Features auf dein Sexleben? Wir haben die wichtigsten sieben Punkte zusammengetragen.

1. Die zwei Lautstärke-Buttons erleichtern es einzustellen, wie laut man bestimmte Dinge hören kann. Dadurch bekommen Kollegen es nicht so schnell mit, wenn man schmutzige Dinge flüstert, während man so tut als würde man ein geschäftliches Telefonat führen. Telefonsex 1, Arbeit 0!

2. Der rostfreie Stahlrahmen des iPhone soll den Empfang verbessern. Wenn man also in einer leisen Arbeitsumgebung werkelt, kann man einfach ins Treppenhaus gehen und hat dort noch guten Empfang. Telefonsex 2, Arbeit 0!

3. Der Apple A4 Chip soll das iPhone 4 deutlich schneller machen als bisherige iPhone. Damit kann man endlich HD-Aufnahmen und Heimpornos direkt am Handy bearbeiten. Vielleicht auch Video von deinen nackten Nachbarn, die gegenüber wohnen.

4. Die erhöhte Akkulaufzeit hat Vor- und Nachteile für dein Liebesleben. Auf der einen Seite, hat man mehr Zeit um einander schmutzige Dinge ins Ohr zu flüstern und für Videochat natürlich. Auf der anderen Seite fühlt man sich dazu gezwungen mehr zu telefonieren, wenn man keine Quasselstrippe ist.

5. Das Retina-Display hat auch seine Vor- und Nachteile. Steve Jobs hat nicht umsonst betont, was für einen großen Unterschied es für die Bildqualität macht. Wenn das stimmt, dann könnte man leichter heiße Fotos austauschen. Andererseits könnten nun Fotos, die man früher toll fand, einen abschrecken, weil man das Bild endlich in all seinen Facetten erkennt. Hautunreinheiten und Falten müssen nicht automatisch unattraktiv sein, aber manche sind in dem Punkt sehr empfindlich.

6. Die verbesserte iPhone-4-Kamera wird ebenfalls einen großen Einfluss auf das Sexleben eines iPhone-Users haben. Die Bilder haben eine bessere Qualität, es gibt nun einen Blitz. Somit lassen sich nun auch im Dunkeln Fotos aufnehmen. Was will man mehr?

7. Dank der Videokonferenz-Funktion hat man nun deutlich bessere Telefonsex und Gruppen-Telefonsex-Möglichkeiten. Chatroulette für Unterwegs zum Beispiel. Es wird interessant zu sehen, wie die Entwickler und Anwender diese neuen Funktionen nutzen. Facetime wird auf jeden Fall einen großen Einfluss haben. [Debby Herbenick/mr]

Tags :
  1. Nicht witzig – vollkommen unnötiger Artikel.
    Wenn man leaked, sollte man auch damit rechnen, dass der betroffene Hersteller not amused ist.
    Insofern wäre im Nachgang gerade von Euch eine professionellere Haltung zu erwarten, als dieses Kindergartenverhalten, was ihr mit solchen Artikeln an den Tag legt.

  2. Wirklich. Also ehrlich, ich les nur noch Steve Jobs und iIrgendwas…

    Langsam kommt man zu dem Gedanken, ob Apple seine Schreiber bei Gizmodo sitzen hat. War das mit den verlorenem Gerät auch nur ein Komplott vielleicht?!.. *Augen langsam rechts und links roll*

    Hallo Autor,
    welchen Sinn verfolgst du mit diesem wirklich wenig ernstzunehmenden, quasi unbrauchbaren Artikel?

    Rennt die Kaffeemaschine noch und der Donut ist schon leer gegessen? Oder was war der Grund für dies..?

  3. oh man gibts jetzt für jedes iPhone feature einen eigenen Artikel?
    die seite entwickelt sich leider immer mehr vom „Gadget Weblog“ zum „Apple Weblog“

  4. Sehr Gut Gizmodo!

    Apple hat zu lange Zucker ohne Grund erhalten. Es ist Zeit für die Peitsche.

    Sie haben Ihre journalistische Arbeit gemacht und Apple gerade reagiert unproffessionel. Insbesondere hat Apple dabei vergessen, welcher Beitrag Webseiten wie diese zum Erfolg seiner „auch nur normalen“ Produkte beiträgt.

    Es kann doch nicht sein, dass Apple meint er hat Entwickler, Unternehmen wie Adobe und Journalisten diktieren kann, was Sie zu tun haben, obwohl alle diese Victims die eigentlichen die Helden von Apple sind. Sie haben sich alle solange freiwillig gebeugt, das Apple sich – ohne immer der Bessere zu sein – daran gewohnt hat.

    Liebe Apple-Fanboys, ihr werdet auch sehr an der Reihe sein. Dann wird euch Steve sagen, was ihr wollen sollten und wenn sie es nicht wollen gibt es eine Strafe: das geschlossene Ecosystem der Apple Produkte sei dank. Es reicht ja schon, wenn Steve es mit den eigenen Mitarbeiter und Foxconn tut. Kauf weiterhin Produkte die nur in Abhägigkeit von Apple Produkte laufen, dann sind viellecht irgendwann mal die Daten dort gesperrt, weil man es mit Apple nicht mehr will.

    Ich finde es GANZ in Ordnung, auf allen internationalen Seiten zu schreiben, wer hier eigentich der Meinungsbilder ist. Hoffentlich folgen Andere.

  5. Ahhhhh hört das nicht mehr auf mit diesen idiotischen Themen über das Iphone…….
    Wenn interessierts, was das Iphone 4 mit dem sex leben auf sich hat…..
    Besorgt euch eine richtige Freundin und nicht eine, welche unter dem Namen *****.jpg endet…

  6. Einen Auszug aus aktuellen News zum Thema Apple:
    Was Apple mit Entwickler, Adobe und Gizmodo tut, ist auch die Regel bei mitarbeitern von Foxconn. Arbeite wie ich möchte oder sterbe!

    Bei der heutigen Aktionärshauptversammlung der Foxconn International Holdings in Hongkong haben Menschen gegen die Arbeitsbedingungen bei dem Auftragshersteller protestiert. Eine kleine Gruppe von 30 Demonstranten versammelte sich vor dem Tagungshotel und sang: „Arbeiter sind keine Maschinen“.

    Foxconn ist Auftragshersteller für viele führende westliche IT-Konzerne. Doch Apple stand durch die starke Medienpräsenz des Unternehmens im Zentrum der Proteste. Ein Poster von Apple-Chef Steve Jobs mit Teufelshörnern war zu sehen. Weitere Abbildungen zeigten das Apple-Logo mit der Textzeile „Bloody Apple“. Die Demonstranten legten zum Zeichen der Trauer für die Suizidopfer bei Foxconn weiße Blumen vor einem Apple-Shop des Händlers Studio A nieder. Debby Chan, einer der Sprecher der Protestierenden, forderte in einem Interview unabhängige Gewerkschaften bei dem Auftragshersteller. Apple solle die Arbeitsbedingungen bei seinen Auftragsherstellern genauer überprüfen, sagte Chan.

  7. Ich finds witzig. Leute die keinen Zusammenhang zwischen vielen Kommentaren in einem Bericht zu einem bestimmtem Thema und der vermehrten Erscheinung von Artikel zu eben diesem Thema sehen.
    Also jeder der hier schreibt: „Das Thema ist doof hört auf damit!“ bzw. sich dieses Thema überhaupt ansieht sorgt für genau das Gegenteil. Also wegen mir, macht ruhig weiter.

  8. mein gott, beruig euch doch mal…
    habt auch garkein humor.

    ich finds lustig. schließlich sollte man echt nicht alles immer so ernst nehmen.

  9. Ich fand diesen Text nicht sonderlich lustig, aber das liegt eher an meinem Humor. Warum nicht auch mal so einen Artikel hier veröffentlichen?

  10. @ Rosenkrieger:
    „Es ist wirklich schade. Früher war Gizmodo mal einen Blick wert.“
    der satz trifft auch sehr gut auf deine seite zu. fass dir lieber mal selber an die nase

  11. Also ich hab seit 2 Jahren nur noch Sex mit meinem iPhone. Voll super! Kein Gemecker, keine Kopfschmerzen, keine Mestruation… Was will man mehr?

    1. Da sieht man deutlich, das du noch nie in Kontakt mit echten Frauen gestanden haben musst, nach dieser sich selbst disquallifizierenden Aussage mit dem entscheidenen Schreibfehler

      Dieser sagt weit mehr aus als der Text drumherum hihi

      Eine Runde Mitleid, das du so wenig über Frauen weißt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising