10.000 iPad-Apps verfügbar, Wachstum schneller als damals beim iPhone

Heiliger Zulassungsprozess, mittlerweile gibt es im iPad Appstore satte 10.000 Anwendungen und Spiele und die Flut lässt noch nicht nach. Damit ist der iPad-AppStore der drittgrößte nach dem für iPhone und Android.

Die zehntausender Hürde wurde noch dazu deutlich geknackt als damals beim iPhone. 2008 dauerte es fünf Monate, bis die Zahl der für iPhone und iPod Touch verfügbaren Apps bei 10.000 lag. Das iPad profitiert natürlich davon, dass es bei seinem Erscheinen bereits zahlreiche Apps gab. Dennoch ist das rasante Wachstum bemerkenswert.

Interessant ist auch, dass der Anteil der kostenpflichtigen Anwendungen noch etwas höher ist als beim iPhone. Er liegt bei 78 Prozent, beim iPhone bei 75%. [Jack Loftus / Tim Kaufmann]

[Via AppleInsider]

Tags :
  1. Apple, Apple, Apple….. Gibts hier nur noch Fanboys? Ich will über coole Gadgets informiert werden und nicht wie überall im ganzen Netz über Apple <<

    1. Das ist doch gerade das tolle an Apple-Nachrichten: Man muss nicht mehr recherchieren und selbst schreiben – man googelt irgendwas und schreibt dann da ab.

  2. Warum gibt’s eigentlich zu jeder Applenews Flamekommentare? Wenns euch nicht interessiert warum lest ihr es dann oder klickt drauf und kommentiert es sogar? Euch kann ja nur langweilig sein. Kauft euch doch nen iPad das soll helfen :P

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising