Ein Blick auf Kinect – ehemals Microsoft Project Natal

Viel haben wir gehört von Microsofts sagenumwobenen Project Natal. Wir erinnern uns nur vage: Ein Webcam-System, das Bewegungen erkennt und mit dem man ohne Controller Spiele steuern kann. Endlich konnten wir einen Blick auf auf Kinect werfen. Der Name hat sich geändert, das Prinzip nicht...

Nun gut, um ehrlich zu sein: Auch das Aussehen hat sich etwas geändert. Kinect ist in eine glänzende Plastik-schale gehüllt und erinnert stark an eines der PS3-Accessoires – die Eyecam zum Beispiel.

Unser erster Eindruck, nachdem wir das Rennspiel für Kinect eine Weile gespielt haben: Es macht Spaß, aber man neigt oft dazu zu scharf zu lenken weil die Steuerung ein merkwürdiger Mix aus kleinen Gesten und lappig ist. Weitere Eindrücke folgen. [Matt Buchanan/Maxim Roubintchik]

Bildergalerie

Tags :
  1. ich weiß ja warum ich das deutsche gizmodo nicht lese… lte nachrichten, schlechtes design und dann noch diese furchtbaren und offensichtlichen übersetzungsfehler :P

    1. Vielleicht liest du ja ein anderes Gizmodo als ich. Aber ich bin zufrieden und Leute wie du, die immer alles schlechtreden wollen gehen mir am ****** vorbei.

      Vorschlag an Gizmodo. Kommentarbewertungssystem einführen!!!!!!!

      Davon abgesehen freue ich mich auf Project Natal ääähm ich meine Kinect up (blöder Name).

      1. Ich nehme an, er meint dass es nicht „Kinect Up“ heißt, sondern nur „Kinect“. Das „Up“ gehört zu dem „Up Close“ von der ursprünglichen Nachricht auf der US-Seite. Insofern kommt es einem einfach vor wie plumpes abschreiben ohne einen Hauch der Recherche.

  2. Ja es heißt nur „Kinect“. Der name ist gewöhnungsbedürftigt, aber „wii“ fanden am Anfang auch alle komisch. Habt ihr euch die Liveübertragung der E3 angeschaut? Ist ja wahnsinn, wie dieser Sensor den menschlichen Körper wahrnimmt. Bin echt beeindruckt, wie weit die bei MS schon sind.

  3. Die Technik ist auf jeden Fall beeindruckend, aber die Software fand ich noch recht schwach. Mal abwarten, was da kommt und was es kostet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising