USB-Schreibmaschine für das iPad – Darauf hat die Welt gewartet

Das man mit dem iPad nicht wirklich produktiv arbeiten kann, muss ich glaub ich niemandem erklären. Auch kann man damit nicht effektiv tippen. Aber stellt euch vor: Es gibt eine Möglichkeit, wie man noch ineffizienter damit schreiben kann. Hier ist sie!

Drei Worte pro Minute sind ein guter Durchsatz. Zumindest, wenn man sich beide Hände bricht und mit seiner Zunge die Tasten bedienen muss oder auch wenn man diese hübsche kleine Schreibmaschinen-Tastatur für das iPad hat. Die kostet nur lächerliche 400 bis 500 Dollar und wird von Jack Zylkin bei Etsy verkauft. Falls ihr jedoch noch so eine Schreibmaschine daheim habt, könnt ihr sie für 200 Dollar digitalisieren lassen oder gleich alle nötigen Einzelteile für 70 bis 150 Dollar kaufen und es selbst machen. Viel Erfolg! [Maxim Roubintchik]

[via USB Typewriter, Technabob]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Total umständlich… ich denke, das iPad hat ein Touch-Display. Man kann die Buchstabenarme doch sicher so einstellen, dass die direkt an der richtigen Stelle der virtuellen Tastatur anschlagen.

    1. Würde nicht funktionieren, zumindest nicht unmittelbar, außerdem dürfen sich die Teile nicht verhaken, und so schnell wie die (normalerweise) aufs Papier schnellen wäre das ungut fürs Display.

  2. Der Sack Reis, der letztens in China umgefallen ist, ist viel viel interessanter!
    Außerdem: Bob Rooney – das is der Bruder von Wayne!

  3. des teil is total geil.
    wenn jemand im büro hockt mitm ipad und dann kommt so ne hüübsche frau rein denkt sie sich auch nur „schon wieder so ein bonze.“
    aber wenn man mit soo nem teeil dranhockt bringt man sie mindestens zum lächeln. des ist doch schonmal was oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising