Feurige Pixel

Zwei Wochen Zeit, jede Menge Teelichter und ein Quäntchen Liebe für Spieleklassiker sind die richtigen Zutaten für ein großartiger Video. Ich bin quasi bereits Feuer und Flamme dafür.

Jemand sollte das in Serie produzieren! Mit Gasflammen vielleicht und einer höherer Auflösung? Wäre sicher ein netter Gag für einen Camping-Ausflug. Ah vor allem das Tetris-Spiel fand ich großartig gemacht. In dem YouTube-Kanal des kreativen Kopfs findet ihr übrigens noch mehr solcher Videos – ein Blick lohnt sich! [Maxim Roubintchik]

[via YouTube, Technabob, Unplggd]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. naja… denkt doch mal logisch.

    im grunde muss man jede kerze nur einmal anzünden und das filmen bzw. ab fotografieren, fotografiert man jede kerze zweimal entzündet (damit es auch schön flackter) und einmal erloschen, so hat man alle bausteine um das video zu edetieren und so zu tun als hätte man verdammt viel arbeit gehabt.

    immer noch aufwendig, aber sicher nicht für zwei wochen arbeit :D

    p.s.: schaut euch mal eine flamme an und richtet den blick nur auf diese, dann merkt ihr das ich recht haben könnte.

  2. @cyberchick: Anfangs dacht ich „wow“, nun dank deiner Anmerkun nur noch „hey auch cool…“ :)

    Gib dir recht, jede Lampe leuchtet immer auf ihre ganz eigene „gleiche“ Weise.

  3. @ cyberchick:
    Mh, ernüchternd… Du hast Recht. Hab da gar nicht so genau drauf geachtet, weil wir bei unserem Video das Problem hatten, das die einzelnen Lichter nach außen auf die umliegenden abstrahlen und das sieht man auch…

    Aber hier ergibt sich das Problem gar nicht erst. Trotzdem ein netter Effekt…

  4. was die Theorie untermauert: Der Versuchaufbau scheint neben einem Fenster aufgebaut worden zu sein. Die Lichtverhältnisse auf den Kacheln ändern sich nicht ein mal minimal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising