Die ersten Pac-Man-Zeichnungen sind digitale Kunstwerke

Man sagt, Pac-Man-Erfinder Toru Iwatani trage seine streng geheimen Zeichnungen immer mit sich, egal wohin er geht. Er geht wohl davon aus, dass sie in seiner Nähe sicherer sind als in irgendeinem Safe. Ich finde, sie gehören in ein Museum.

Iwatani hat seine Pac-Man-Konzeptzeichnungen nun erstmals öffentlich präsentiert, während einer Busfahrt zum Festival of Games in den Niederlanden. Das berichtet die dänische Website Control-Online. Lässt man alles andere außen vor, dann handelt es sich dabei um die ersten Exemplare digitaler Kunst.

Hier ist noch ein Bild von Iwatani, wie er seine Entwürfe zeigt, während ihm ein vermutlich ziemlich freudig erregter Gamer auf die Pelle rückt. Mehr gibt es auf der Website Control-Online. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Control-Online, Kotaku]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising