An der nächsten Kreuzung biegen Sie links ab – definitiv, garantiert und in jedem Fall

Dem Künstler Garvin Nolte ist es wichtig, dass er sich nicht verfährt. Extrem wichtig. So wichtig dass er die stattliche Anzahl von 25 Navis verschiedener Hersteller an die Windschutzscheibe seines Autos geploppt hat. Ein Video zeigt das Ergebnis.

Was auf den ersten Blick wie ein Gag aussieht, das (v)erklärt Nolte zur Kunst. In seinem Werk, so der Künstler, setze er sich auf abstrakte Weise damit auseinander, wie andere den eigenen Pfad durchs Leben beeinflussen. Soll man wirklich automatisch generierten Tipps einer Maschine folgen, um sich durch das Leben zu bewegen?

Mich beschäftigt eher die Frage, wie er die Dinger geladen bekommt? Und ob er eine trockene Zunge hatte, nachdem er die ganzen Saugnäpfe anfeuchten musste? [Gary / Tim Kaufmann]

[Via Technabob]

Tags :
  1. Hehe… Das ist lustig! Mich würde interessieren, ob die wirklich alle das gleiche an der gleichen Kreuzung sagen, oder ob enige navis anders fahren wollen ;) Hehe… Da kann bestimmt voll durcheinander kommen!

  2. haha…“trockene zunge“…fand ich lustig.

    ich denke modere saugnäpfe arbeiten ohne die befeuchtungshilfe der mundschleimhaut.
    dies sollte eigentlich auch der gizmodo-redaktion klar sein…:)

  3. Mein Gott, soviele Uschis auf einmal die losschnäbbeln ;-))

    nach ein paar Minueten wird man ja ganz mischugge bei dem durcheinander.

    Ich habe das Gefühl das die eine hälfte immer nach links will die andere immer nach rechts.

    Aber gut gemacht! :-))

  4. Die Widersprechen sich doch oft.
    Dafür sprechen sie manchmal auch syncron.
    Könnte man ja ermitteln welche Algorithmen die einzelnen Navis zur Routenberechnung verwenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising