Die Entstehung unserer Welt in Stop Motion

Was passiert, wenn man ein paar Monate zu viel Zeit übrig hat und diese möglichst kreativ verplempern will? Sowas wie Big Bang, Big Boom zum Beispiel. Nicht wirklich sinnvoll, aber extrem unterhaltsam.

Was wir da sehen ist die Entstehung unserer Welt. In Stop. Motion. Wer mit dem Begriff nichts anfangen kann: Es handelt sich dabei, um eine Technik, bei der Bild für Bild abfotografiert und die Bilder am Ende zu einem Video verbunden werden. Dadurch entsteht der Eindruck von bewegten Inhalten.

Jetzt könnt ihr euch natürlich denken, dass man eine ganze Weile braucht, wenn man für jedes Bild erstmal ein ganzes Haus neu streichen muss. Insofern respektiere ich die Mühe und die Arbeit, die hinter dieser Video stecken. [Maxim Roubintchik]

[via BluBlu, New Scientist]

Tags :
  1. mangelnde informationsweitergabe vom gizmodo-team…der „typ“ der das macht hat nich zu viel langeweile…das is das neue video von Blu, einem grafittikünstler. dieses video representiert seinen kunststil…also möchte ich nicht dass es als „zu viel langeweile“ abgestempelt wird.

  2. Respekt vor diesem Künstler – sehr schön gemacht – und es war ganz sicher sehr zeitintensiv. Aber es hat sich gelohnt. Natürlich „zeichnerisch“ jetzt nichts Besonderes, aber für den Zweck absolut ausreichend! :-) Solche Videos sind ja total der Trend… einer hat es vorgemacht, jetzt machen es alle nach. Dieses Video ist keine Ausnahme.

  3. @ Marcosinus
    Dass dieses Video zeichnerisch nichts zu bieten hat ist entspricht doch nicht der Wahrheit.
    Die Stop Motion Technik wird schon seit Jahrzehnten eingesetzt, jedoch nutzt Blu diese Technik um wirklich wunderbar tiefsinnige Filme zu erschaffen. Ein weiteres Beispiel kannst du hier sehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=uuGaqLT-gO4

    @ Flo
    Richtig, Gizmodo hat hierbei natürlich auch vergessen seinen Webauftritt zu erwähnen:

    http://www.blublu.org/

    Ihn als gelangweilten Typen zu bezeichnen ist schlichtweg falsch.

  4. Wow – wirklich sehr sehr gut gemacht. Meine Hochachtung! Wer schon mal irgendwas in diese Richtung versucht hat, weiß, wie viel Zeit und Nerven das benötigt.
    Anzumerken ist aber auch: ohne die coolen Sounds wäre das Video nicht mal halb so interessant…
    Mehr davon, bitte!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising