GPS-Karte durch sehr, sehr langen Spaziergang erstellt

Das ist eine Karte vom 284 Hektar großen Campus der Universität von Warwick. Wenn einige Linien etwas verwackelt sind, ist das kein Wunder, denn alle 238 Meilen davon wurden zu Fuß abgelaufen und durch einen GPS-Satelliten aufgezeichnet.

Kartografie für die Ruhelosen. Jeremy Wood, der rastlose Kartenzeichner, hofft, dass er mit der Aktion Leute inspiriert, ihre Beziehung zu ihrer direkten Umgebung zu überdenken – dafür verbrachte er 17 Tage laufend und Gebäude-umarmend und vermied, wenn möglich, jeden Kontakt zu Pfaden und Straßen.

„Der Sicherheitsdienst hat mich zweimal aufgegriffen“, sagt er. „Und ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wie oft ich automatische Schiebetüren ausgelöst habe.“

Aber Jeremys harte Arbeit wird nicht vergessen werden: Extra nahm er einen Umweg von ein, zwei Meilen auf sich, um die Karte mit seiner Signatur zu versehen. [Kyle VanHemert / Florian Zettel][Traverse Me via Infosthetics]

Tags :
  1. Wenn man jetzt noch damit aufhören würde zu verbreiten, das GPS-Satelliten etwas „aufzeichnen“, könnte man fast zufrieden sein…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising