Wenn Video-Remastering zu weit geht

Hier ein Paradebeispiel dafür, wie man einen Film nicht restauriert. Auf der linken Seite: Ein Ausschnitt aus dem original „Predator“ von 1987. Auf der rechten Seite: Der gleiche Bildausschnitt aus der neuen Predator-Version, der „Ultimate Hunter Edition“ - inklusive wachsfigurenartigem Arnie.

Auf den ersten Blick könnte man denken: Wieso, sieht doch super aus! Seidig glatt und superscharf. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Wie Digital Bits richtig feststellt, wurde in der neuen Version jede Spur von Filmkörnchen und ebenfalls jegliche Menschlichkeit Schwarzeneggers digital wegretuschiert.

Man hat ja schon oft gesehen, dass mit dem Remastering übertrieben wurde, aber dieses Beispiel hier ist wirklich mustergültig. [Kyle VanHemert / Florian Zettel][Digital Bits]

Tags :
  1. jo finde das rechte auch besser.
    heutzutage werden halt gleich von anfang an 10t schminke und paar renderfarms eingesetzt, sodass wir nicht wissen wie sie alle eigtl aussehen…. :)

  2. Ihr 2 über mir – seht euch doch bitte mal diesen Screenshot noch mal in größer an und sagt mir dann noch mal voller Überzeugung, das die remastered Version besser aussieht:
    Alt: http://www.blu-raystats.com/Stats/ScreenShot.php?ifb=Predator_24543468059&n=2
    Neu: http://www.thehdcrowd.com/screenshots/predator_ultimate_hunter_edition_3.png

    In der kleinen 500px Gegenüberstellung sieht das neu bearbeitete Material tatsächlich besser aus, aber in größer? Uuuurgggghsssss!

  3. Hab mir die bluray erst letzte Woche gekauft und fands nicht übertrieben scharf und unecht! Eher im Gegenteil richtig geil! Nicht alle blurays sind so gut gelungen und ohne bildrauschen!

  4. Ich finde das rechte Bild auch viel besser – schaut Euch z.b. auch besonders die Details in den Haaren an. Viel schärfer, kontraststärker. Gefällt mir viel besser. Film = Illusion… so war es und so wird es immer sein.

  5. Der GEsamteindruck des rechten Bildes ist besser.
    Dies liegt sicherlich am erhöhten Kontrast, einen besseren, klareren Eindruck vermittelt.

    Das „Entrauschen“ wurde allerdings etwas zu stark betrieben.
    Eine dritte (nicht existierende) Version fänden wohl viele am besten: Mit Kontrasterhöhung wie in der Remastered-Version, aber mit mehr Körnung.

  6. Mir läuft es eiskalt den Rücken runter wenn ich hier mehrfach lesen muss, dass das retuschierte Bild besser aussähe. Dank solcher Leute, pumpen die Filmstudios immer mehr Geld in die Technik und immer weniger in die Geschichte. Aber wieso wundere ich mich überhaupt; das ist schliesslich eine Seite für Apple-Anhänger.

  7. Mut zur Selbsttäuschung oder wie? Es geht nicht darum, was für euch besser aussieht oder nicht, sondern darum, dass die Realität dadurch (immer mehr) verzerrt wird. Gut, bei dem Beispiel ist es nicht so extrem, aber auch wenn es besser aussiehen mag, sollte man trotzdem beim Original bleiben…

  8. Ihr seid alle fertig.

    Wenn auch nur einer von euch geschmack oder gehirn besäße, wäre dieser in der lage zu verstehen, dass für echte filmfans nur das original in frage käme, da die neue version(mit was auch immer) ein ANDERER film ist… das neu gemasterte ist für alle trendschwuchteln die sich mit ihren neuen blu ray 3d ganz toll und super angesagt vorkommen, die aber nicht bemerken, dass die neuauflage die erfahrung, die Erscheinung, verzerrt. aber schreibt nur, schreit nur… opfer.alle.

    ich mag alte filme alte serien weil sie alt sind und ihr werdet sehen in ein paar jahren werden leute versuche dieses alter digital wieder auf filme und den ganzen anderen krams zu übertragen…

    also sucht schonmal für den zeitpunkt eure argumente und standpunkte.

    -33-

  9. @ GUVERNATOR

    Die wirklich bedeutenden regisseure unserer Zeit sehens aber gottseidank genauso wie du und ich. Und james cameron zähl ich nicht dazu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising