Toshiba Libretto W100: Neue Details zu Toshibas Touchscreen-Notebook

Toshibas Dual-Screen- UMPC ist weder Netbook noch Notebook und auch kein Tablet-PC, sondern eine bunte Mischung aus allen drei. Wir erinnern uns. Die ersten beiden Modelle der limitierten Auflage sollen in Deutschland im Juli bzw. August erhältlich sein und kosten zwischen 1.110 und 1.300 Euro.

Intel- Pentium-U5400-Prozessor, 2 GByte DDR3 RAM, 62-GByte-SSD, Zwei 7 Zoll Multitouch
Displays mit LED Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten, WLAN (802.11 b/g/n), Bluetooth 2.1 + EDR, 3G HSPA (W100-10D), ein USB-Anschluss, MicroSD-Kartenslot, Bewegungssensor für automatischen Wechsel zwischen Buch- und Notebook-Modus und 1 Megapixel Webcam. Klingt doch ganz gut für den Anfang. Als Betriebssystem kommt übrigens Windows 7 zum Einsatz.

Das Gerät wird es leider nach wie vor nur in einer begrenzten Stückzahl geben. [Maxim Roubintchik]

Bildergalerie

Pressemitteilung von Toshiba

Neuss, 07. Juli 2010 – Die Toshiba Europe GmbH kündigt den Libretto W100 an, das erste Dual Screen Notebook weltweit, das mit Windows® 7 arbeitet. 1 Der Libretto W100 stellt die technischen Fähigkeiten und die kreative Leistung von Toshiba unter Beweis. Entwickelt wurde ein einzigartiger Begleiter im Taschenbuch-Format, dessen zwei Displays individuell den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden und zur Erstellung und Nutzung von unterschiedlichen Inhalten verwendet werden können. Die ersten beiden Modelle der limitierten Auflage werden in Deutschland im Juli bzw. August erhältlich sein.

Innovatives Vorzeigeprojekt

“Mit dem Libretto W100 beweist Toshiba erneut, dass Innovationen und technischer Fortschritt ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur sind“, sagt Dirk Thomaere, General Manager Computer Systems Central Europe. „Aber bei der Entwicklung ging es uns nicht um Innovation um ihrer selbst willen – uns war es wichtig, ein einzigartiges Dual Screen Notebook zu kreieren, das dem Anwender einen wahren Nutzen bietet.“

Der Libretto W100 ist mit zwei 17,8 cm (7 Zoll) Multi-Touch-Displays ausgestattet. Das Gerät ist mit seiner intuitiven Bedienung wie geschaffen für Anwender, die bei der kreativen Nutzung von mobiler Computertechnologie ganz vorne dabei sein wollen und die Spaß an brandneuen Internet- und Computer-Anwendungen haben. Und das alles auf einer noch nie dagewesenen Benutzeroberfläche. „Dank der Vielseitigkeit und der intuitiven Nutzbarkeit des Libretto W100, öffnen sich dem Anwender neue Perspektiven des mobilen Computings. Der Kreativität des Einzelnen sind keine Grenzen gesetzt,“ fügt Thomaere hinzu.

Innovative Benutzeroberfläche

Der Libretto W100 ist unwahrscheinlich vielseitig. Er kann vertikal gehalten werden wie ein Buch und als eBook Reader eingesetzt werden. Diese Funktion bietet sich auch an, wenn der Anwender die beiden Seiten einer Tageszeitung lesen will. Oder er kann horizontal verwendet werden. Auf diese Weise kann auf dem oberen Bildschirm ein Dokument gelesen werden, während das untere Display genutzt wird, um Zeitungsausschnitte und Ideen zu sammeln. Der untere Bildschirm kann als virtuelle Full-Size Tastatur fungieren und mit dem Gerät wie mit einem Notebook gearbeitet werden. Alternativ ist es auch möglich, den oberen Bildschirm auf den zweiten zu erweitern, um eine größere Ansicht zu erhalten. Per Drag and Drop werden Inhalte, Dateien oder Symbole von einem Display auf das andere verschoben. Dazu genügt eine einfache Fingerbewegung.

Äußerst wandlungsfähig, absolut persönlich

Leichter und schmaler als ein Netbook begleitet der Libretto W100 seinen Besitzer auf allen Wegen. Ausgestattet mit einem attraktiven und hochwertigen Design im modernen, mattschwarz gebürsteten Magnesium-Look, kann der Libretto W100 mit einem diskreten Auftreten überzeugen, begeistert aber gerade auch kreative Menschen. Mit Hilfe seiner kabellosen Konnektivität verspricht er einen einfachen Internetzugang. So kann der Anwender unterwegs im Internet surfen, Emails oder andere Nachrichten lesen oder schreiben, über soziale Netzwerke mit Freunden in Kontakt bleiben, Tageszeitungen herunterladen und Videos ansehen. Die Toshiba LifeSpace Software unterstützt bei der Datenorganisation und hilft bei der Verwaltung von Inhalten und der Suche nach Dateien auf einem
dezidierten Bildschirm.

Tags :
  1. Das ist endlich mal ein Versuch, das Notizbuch zu digitalisieren und auch Taschenbücher auf vernünftige Art zu lesen. Und doch das Gerät ohne Tasche zu transportieren (als Mann); aber es findet sicherlich auch Platz in grossen Damenhandtaschen. Dafür sind Ipad und mypad zu gross. Dieses Gerät kann man in die Jackentasche stecken.

    Nur ein grosser Wermuttropfen: Der Libretto ist viel zu teuer mit über 1000€ ; ich hatte vor x Jahren den Vorgänger Libretto und war damit sehr zufrieden; damals war der auch sündhaft teuer.
    Diese Preisgestaltung bedauer ich; denn jetzt gibts netbooks, die es damals noch nicht gab; da war der libretto das einzige Angebot in dieser design Klasse.
    Soll wohl nur für Liebhaber von gadgets sein.
    Schade

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising