Apple hat sich ein eigenes Google Earth gekauft

Wenn Apple shoppen geht, dann gibt's in letzter Zeit gerne mal ein Unternehmen, das sich auf Kartografie spezialisiert hat. Letztes Jahr war es Placebase, jetzt hat es die kanadische Firma Poly9 erwischt. Die Kanadier haben eine interaktive 3D-Software entwickelt, die im Browser läuft und dort zum Beispiel einen Globus simuliert. Für Apple könnte das ein wesentlicher Baustein hin zu einem Pendant zu Google Earth sein.

Das „Poly9 Globe“ genannte Projekt realisiert einen virtuellen Globus, der gerade einmal 300 Kilobyte groß ist und auf allen wichtigen Plattformen läuft. Die Übernahme erfolgte „kürzlich“, mehr ist nicht bekannt. Aber mit ziemlicher Sicherheit dürfte es nur noch ein paar Software-Updates dauern, bis Apple seinen eigenen Planeten auf die Displays von Macs, iPhones und iPads zaubert. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[Via CyberPresse, Apple Insider]
[Via CyberPresse, Apple Insider]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising