Test: CaloryGuard 2 – Essen mit Verstand

CaloryGuard 2 hilft bei einer Diät und der Umstellung der Ernährung: Mit der App behält man die tägliche Kalorienzufuhr im Auge, enttarnt Kalorienbomben und lernt, sich die Leckereien vernünftig einzuteilen.

In der App werden akribisch alle Speisen und Getränke festgehalten, die man sich in den Hals kippt. Dahinter steht eine Datenbank, die schon über 8000 Speisen samt Angaben für Kalorien, Fett und Kohlenhydrate kennt. Vieles beruht aber auf Backmischungen, Fertigprodukten und einigen Fast-Food-Standards. Eigene Einträge sind auch kein Problem. Man gibt einfach die auf jeder Packung befindlichen Angaben pro 100 Gramm ein und stellt ein, wie groß eine Portion ist. Die üblichen Verdächtigen darf man als Favoriten abspeichern.

Alle Lebensmittel werden Mahlzeiten zugeordnet, die wiederum prozentual gewichtet sind, so dass man sieht, wie groß der nächste Snack sein darf. Statistiken zu den eigenen Futtergewohnheiten und Tendenzen lassen sich anzeigen.

Oft gibt es natürlich Variablen, also kann die Berechnung auch mal Pi mal Daumen ausgehen. Die Verwaltung der Eingaben ist durch die vielen Details schon etwas aufwändig. Aber besser man verbringt die Zeit mit der App, als mit den Fingern in der Keksdose!

CaloryGuard 2 kostet 2,99 Euro, was für die vielen Funktionen angemessen ist. Es gibt noch eine kostenlose Lite-Version für maximal vier Einträge am Tag, bei der die Datenbank nur 600 Einträge umfasst und keine eigenen angelegt werden dürfen. Als Testversion ist das okay, aber sonst nicht zu gebrauchen.

Bildergalerie

Fazit
Brrr, Finger weg von Chips und Frittiertem! Das ruiniert die ganze Tagesbilanz. Mit CaloryGuard 2 macht das Kalorienzählen Spaß. [Jacqueline Pohl] [Im App Store kaufen]

erfasst und bewertet alle Speisen

Zugriff auf Datenbank oder eigene Einträge möglich

Statistiken für Tage, Wochen und Monate

Sportliche Aktivitäten lassen sich anrechnen

deutschsprachige Speisen-Datenbank

eigene Einträge können an CaloryGuard übermittelt werden

deutlich eingeschränkte, kostenlose Testversion

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising