Lego-Android-Roboter löst Zauberwürfel

Es gab eine Zeit, da hielt der Zauberwürfel die Welt in Atem. Heute dient er vor allem als Beschäftigungstherapie für Roboter. Aber der Android-basierte Lego-Roboter, der 7x7x7 Würfel in knapp 40 Minuten löst, ist schon einer besonderen Erwähnung wert.

„Aber das sind ja gleich drei Dinge auf einmal!“ – Richtig, die Software auf dem Android-Smartphone muss tatsächlich drei Probleme gleichzeitig lösen. Da ist zum einen die Bilderkennung, zum anderen die korrekte Ansteuerung der Robotik und schließlich die Zahl der notwendigen Bewegungen mit Hilfe von Gottes Algorithmus zu minimieren. Ein Speedcuber ist das Gespann aus Android und Lego zwar nicht, aber mit knapp 40 Minuten schlägt es sich wacker. [Via AndroidGuys]

http://www.youtube.com/watch?v=b5b9BIBuOd4

Tags :
  1. Das ist schon abgefahren was Leute mit Lego mindstorm machen.
    Hab schon einen roboter gesehen der mit der sensorlage des iphone’s fährt

  2. Uralt die Idee!!! Das kann man quasi mit jedem Handy machen sogar mit Uralten Nokias! Habe das sogar schon mit einem Taschenrechner gesehen…

  3. Naja gelöst ist es ja quasi schon direkt nach dem Scan und das sehr fix so wie es aussieht. Einzig das verdrehen dauert sehr lange :)

    Echt beeindruckend!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising