Flugrekorder mit Online-Verbindung – endlich

Jedes Mal wenn ein Flugzeug abstürzt und sich "die Arbeiten an der Unglücksstelle jetzt auf die Suche nach dem Flugrekorder konzentrieren" frage ich mich, warum so ein Rekorder keine Internet-Verbindung hat. Die Jungs bei Iridium denken offensichtlich ähnlich.

Dort arbeitet man nämlich an einer dauerhaften Verbindung zwischen dem eigenen Satelliten-Netzwerk und Flugzeugen, die mit zwei Kilobyte pro Sekunde schnell genug sein soll, um alle relevanten Daten zeitnah von Bord zu schaffen. Erste Testflüge in Zusammenarbeit mit Boeing und Airbus wurden bereits absolviert. [Jesus Diaz / Tim Kaufmann]

[Aviation Week]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising