HydroFILL generiert Wasserstoff auf Knopfdruck

Brennstoffzellen-Hersteller Horizon verkauft jetzt die Wasserstoffproduktionsanlage für den Heimbedarf. Das HydroFill generiert Wasserstoff, mit dem Ihr die MiniPAK- und HydroSTIK-Ladestationen des selben Herstellers betanken könnt.

Das HydroFILL generiert Wasserstoff aus Leitungswasser, mit dem man dann die proprietären HydroSTIK-Kapseln befüllen kann, statt immer wieder neue zu kaufen. Wer also MiniPAK (Ladestation), HydroSTIK (Wasserstofftank) und HydroFill (Wasserstoffproduktion) besitzt, der kann seine Gadgets mit der Kraft des Wassers aufladen.

So cool das klingt, die Sache hat ein paar Haken. Da ist der heftige Preis. Alleine das HydroFill kostet 500 US-Dollar, die 650 Dollar für das optionale, aber für echte Naturfreunde wohl unverzichtbare Solarpanel noch nicht mitgerechnet. Und wen das noch nicht abschreckt: Das MiniPAK stellt gerade mal 2 Watt (5V, 400mA) an seinem Micro-USB-Anschluss zur Verfügung. Da muss man schon ganz schön viel aufladen, damit sich diese Anschaffung jemals rechnet. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Horizon, designboom]

Tags :
  1. Für 50€ gibts bei Conrad.de ein Brennstoffzellen-betriebenes Spielzeugauto samt Solar-Tankstelle.
    Was ist an dem Ding hier jetzt so toll?

  2. Super!

    Was man mit Wasserstoff nicht alles so anstellen kann… Fragt sich nur noch wieviel das Ding, in welcher Zeit davon produzieren kann…

    ;-)

  3. Klingt albern- isses aber nich. Hat alles mal klein angefangen. Absehbar wird Elektro-Akku-Speicherung die ungefährlichere Lösung sein; bis dahin sollten wir wirklich jeden Weg entwickeln. Speicherdichte ist der Schlüssel und bis der sich außer bei Primärenergieträgern dreht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising