Tab Candy schafft Ordnung in Firefox‘ Tabs

Ich hätte nie gedacht dass mich die Vorschau auf eine neue Tab-Verwaltung mal so kribbelig machen würde wie es Tab Candy geschafft hat, das in eine der nächsten Firefox-Versionen einziehen soll.

Unter allen hier erwähnten Symptomen – 50 offene Tabs auf einmal, endloses Scrollen durch die Tab-Leiste, schlechtes Gewissen wegen seit Ewigkeiten offenen, unbearbeiteten Tabs – leide ich täglich. Unbewusst wünsche ich mir schon seit langem mehr Übersicht in meinen Tabs, ohne sagen zu können wie eine entsprechende Lösung aussehen müsste. Und dann kommt da Tab Candy daher und löst die Probleme so verflucht elegant …

Ganz mutige Naturen können Tab Candy sofort ausprobieren, in dem sie es unter der aktuellen Firefox 4 Beta ausprobieren. Ich persönlich übe mich noch ein wenig in Geduld, auch wenn’s schwer fällt. [Kyle VanHemert / Tim Kaufmann]

[Via Aza Raskin, Tech Crunch]

An Introduction to Firefox’s Tab Candy from Aza Raskin on Vimeo.

Tags :
  1. da war der IE doch tatsächlich bis jetzt dem firefox (und auch opera) vorraus. da werden tabs die aus einem anderen tab geöffnet werden schon länger 1.) eingefärbt und 2.) hinten an die farbliche gruppe angehängt, und nicht ganz hinten ans ende. und wenn man nen tab zumacht wird man nicht auf den tab von dem man kommt zurückgebracht, sondern auf den nächsten in der gruppe
    das ist was, was mich bei opera wirklich stört
    und so ne tabübersicht hat der IE tatsächlich auch. Strg + Q

    let the flame war begin ;)

  2. schaut ja echt nicht schlecht aus.
    Aber anscheinend ist in Vergessenheit geraten, dass man auch mehrere FENSTER gleichzeitig auf haben kann.
    So kann man sich in jedem Fenster Tabs zu einem Thema öffnen.

    Ansonsten siehts natürlich ganz schick aus. Aber ich komme mit Bookmarks eigentlich zurecht, sodass ich nie über 10-15 Tabs auf habe und so wirds halt doch recht übersichtlich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising