Los gehts: Apple verteilt Gratis-Bumper an iPhone-Käufer

Eine Woche nach der Ankündigung, die Empfangsprobleme des iPhone 4 mit einer kostenlosen Schutzhülle beheben zu wollen, startet Apple die Aktion.

Um die versproche Schutzhülle zu erhalten, muss man sie über eine iPhone-App bestellen. Sie lässt sich also nicht im Apple Store beim Kauf des Handys mitnehmen. Ist die iPhone 4 Case App installiert, meldet man sich mit iTunes-Account oder Apple-ID an und beantragt die Hülle. Zur Auswahl stehen neben dem Bumper von Apple auch Hüllen anderer Hersteller wie Belkin und Incase. Die Lieferzeiten liegen allerdings bei mehreren Wochen, da Apple bereits mehr als drei Millionen iPhone 4 verkauft hat und diese nicht alle wenigen Tagen mit Hüllen ausstatten kann.

Wer bis zum 23. Juli 2010 ein iPhone 4 erworben hat, muss seine Gratis-Hülle bis zum 22. August ordern. Alle die nach dem 23. Juli ein iPhone 4 gekauft haben, haben jeweils 30 Tage Zeit, um die Hülle per App zu beantragen. Wer schon einen Bumper erworben hat, kann sich von Apple den Kaufpreis (nebst Lieferkosten) erstatten lassen. [Daniel Dubsky]

[via ITespresso]

Tags :
  1. Jaaa heiliger Steve, beschenke uns mit Deinen heiligen Gaben, verwandle fossilen Ressourcen in Plastikhüllen, damit dein geheiligtes Telefon auch immer mit voller Leistung nach Hause zur Dir funken kann :D

    PS: Früher konnte man sich wenigstens noch vor dem Messias in den Staub werfen, aber heute kann man sich nur ein JPG-Bildchen von Stevieboy ausdrucken und in den Herrgottswinkel hängen… tsss.

  2. @Jünger
    Sonst hast du keine Probleme? Nokia kassiert 88 Millionenn Euro EU-Fördergelder für das Bochumer Werk, macht es dicht, verlegt die Produktion nach Rumänien und 4500 Leute stehen auf der Straße. Irgendwelche Kommentare dazu – nö!
    Dieses ständige Aufgeilen an Steve Jobs und Apple nervt nur noch.
    Und jetzt brav weiternörgeln!

    1. Was soll eigentlich inzwischen das permanente „aber die anderen sind auch doof“-Gesabbel!? Apple tut doch gerade immer so, als wären sie eben nicht wie die anderen. Dann müssen sie sich auch gefallen lassen, wenn man sie an ihrem eigenen Maßstab misst.

      1. Auch du mein Freund hast offensichtlich große Probleme. Zum Beispiel mit Lesekompetenz und Textverständnis – ach ja: und mit der Höflichkeit.
        Nur noch mal zum mitschreiben: was ich zum Ausdruck bringen wollte war, dass es durchaus größere Tragödien gibt als eine nicht richtig funktionierende Antenne. Z.B. Massenentlassungen, gravierende Verstöße gegen Umweltschutz etc..
        Aber was schreib ich. Versteht der Peter ja eh wieder nicht.
        Und jetzt schön weiterschlafen!

        1. „dass es durchaus größere Tragödien gibt als eine nicht richtig funktionierende Antenne. Z.B.“ Suizide beim Zulieferer?

        2. @Peter
          Hopfen und Malz verloren – wie man sagt.
          Nicht mal die einschlägigen Pressemitteilungen werden gelesen. Das ganze dusselige, halbgare Forengewäsch nur stur wiedergekäut und in den Post gerülpst. Schrecklich.
          Jetzt ist meine Pause vorbei. Repliken müssen also bis zum Feierabend warten.

  3. haha….auslach….
    „ServierTablett“ unser freund der geistigen nachtumschattung hat hier selbst was nciht verstanden vermute ich.
    wenn man sich mit anderen problemen befassen sollte, die schwerer wiegen, dann würde ich dir empfehlen, dier n anderen thread oder gar n anders forum für dein gelaber zu suchen.

    du kannst nicht erwarten, dass bei einem apple-thema, dass auch noch derzeit diese sensibilität ausweisst, dir jeder nach dem mund redet und nur deiner meinung ist.

    wenn du anderer meinung bist, äusser das ruhig.
    aber lass doch bitte diene eigene apple-love-story aussen vor.
    deine vorgekaute meinung ist genauso subjektiv wie alle anderen auch.

    1. Ich habe 26 Rechtschreib- und Interpunktionsfehler im Post von tu gefunden! Wer findet mehr?
      Jaja, ist off-topic, aber hat mich doch schwer erschüttert.

      1. Da hat der Lektor wohl vergessen, dass das Onlinemedium kein Buch oder journalistischer Artikel ist und die usuelle Differenzierung von Schreibstilen für spezifische Medien legitim ist. Sprache ist nunmal nicht wie sie Bastian Sick gerne hätte.

        1. Nein-nein. Das hat der Lektor nicht vergessen.
          Ich könnte ja großzügigerweise die permanente Kleinschreibung durchgehen lassen. Aber fehlende Apostrophierungen, Unkenntis von „ss“ und „ß“, das lässt sich einfach alles schlecht lesen und hat mit persönlichem Stil weniger, mit Schlampigkeit im Umgang mit Sprache umso mehr zu tun.
          Aber Bonuspunkt für die Verwendung von „usuell“. Chapeau Herr DerLektoratsektor!
          Aber ist doch wunderbar, zu was solch ein bescheidener Gizmodo-Artikel gut sein kann.

        2. Gähn, da hat einer ein Rechtschreibfehler gefunden und freut sich nun arrogant, dass er kleinkariertes Rechtschreibbashing betreiben kann. Ein Affe lacht über den Hintern des anderen.

  4. wo bitte wurde schon mal das Thema „Nokia und Fördergeld“ auf Gizmodo erwähnt? Nur von wegen vorgekaute Meinung.
    Spinner wie ihr funktionieren doch offensichtlich nach diesem primitiven Reiz-Reaktion-Schema. Ich sag „Apple“ schon hängt die Zunge hechelnd raus und es wird losgesabbert.
    Und meine Apple-Love-Story musst du mir unbedingt noch mal nacherzählen, da muss ich ja glatt was verpasst haben (liegt bestimmt an meiner geistigen Nachtumschattung – was auch immer dieses Wort bedeuten mag. Aber so isses, das Prekariat: zu doof einen geraden Satz herauszubringen, oder einen Gedanken zu Ende zu denken)

    1. „Auch du mein Freund hast offensichtlich große Probleme. Zum Beispiel mit Lesekompetenz und Textverständnis – ach ja: und mit der Höflichkeit.“

  5. @ ServierTablett, ich wünsche dir, dass du in nicht allzu ferner Zukunft ein zeitintensives Hobby oder eine gehörlose Freundin findest.

    zum Thema: endlich ein sinnvoller Beitrag, der Betroffenen benötigte Informationen liefert. Die unzähligen Steve-Jobs-hat-gerade-einen-fahren-lassen Threads bitte für immer beerdigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising