Büroklammer schlägt 200-Dollar-Fingerabdruck-Schloss

Ein weiteres Jahr, eine weitere DefCon, eine weitere Litanei schier unglaublicher Sicherheitslücken. So wie diese hier: Das Biolock Model 333, ein High-Tech-Schloss mit Fingerabdruck-Scanner, das für stolze 200 US-Dollar verkauft wird, lässt sich mit einer Büroklammer aushebeln.

Der Angreifer, den Ihr im Video seht, attackiert nicht den biometrischen Schutz, sondern das zusätzlich vorhandene, konventionelle Schloss. Es ist eigentlich dazu vorgesehen, dem Eigentümer im Falle eines Versagens der biometrischen Sicherung mit einem Schlüssel Zugang zu verschaffen. Unglücklicherweise ist das Schloss so schlecht designt, dass eine einfache Büroklammer reicht, um es aufzuschließen. Auch zwei andere Schlösser von Kwikset und AMSEC zeigten auf der DefCon ähnliche Schwächen. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[Via Wired]

Tags :
  1. @gizmodo
    Hätte mal eine technische Bitte an euch: einen Blubbingblubb-Filter, der nach Aktivierung sämtliche Dumpf-Posts unterdrückt.

  2. Ich find dem cool, kann man sagen wie will machen große Freude!
    Vielen Spaß auch wenn Tür kaputt, niemand kann machen, nicht niemals Gemüse!
    Essen viele machen doll!
    Schöne Tag wünscht verdammt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising