Persönliche Aufklärungs-Drohne für 65 Dollar

Ihr habt Spaß an ferngesteuerten Helikoptern? Klar, eine Weile macht das schon Laune. Aber ein mit Kamera ausgerüsteter Hubschrauber macht soch viel mehr Spaß.

Der Air Hogs Hawk Eye kommt irgendwann diesen Herbst heraus und bietet für schlappe 65 US-Dollar eine Menge (und mehr als der gestern vorgestellte The Stig), nämlich Video-Aufzeichnungen mit 320×240 Pixeln bzw. Fotos mit 620×480 Pixeln. Die Daten lassen sich nach der Landung per USB herunterladen. Meine lieben Nachbarn – Ihr lasst künftig besser die Rollläden herunter. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[Via CNBC, OhGizmo!]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. geiles ding…hoffentlich kommt eine zweite version mit leiserem motor, mehr speicher, verwackelungsschutz, wifi und ohne die rote lampe.

    1. Ja man die dinger müssten nichma Power haben, würden zum abfucken reichen – nur leider würde ein son teil 50 dollar kosten^^

  2. keine Bange, das Ding wird sich nicht von der Stelle rühren, maximal den Staub auf dem Schrank filmen und dabei noch gehörig wackeln. Für den Preis kriegen nicht mal die Chinamänner was Vernünftiges gebacken. Aber vielleicht ist das was für unsere Polizei (siehe Drohne&Fußball)?

  3. Bei ebay nen 4Kanal Heli und ne Car Key Micro Cam bestellt. Kostet genausoviel bei höherer Auflösung und längerer Videokapazität. Auserdem darf man basteln.

  4. Sehr cooles, kleines Teil! Ich glaub das bestell ich mal und schreib ein wenig drüber! Die Form ist ja auch witzig – sieht aus wie ne fliegende Kamera und gar nicht mehr nach Heli!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising