BlackBerry 6 ist da

BlackBerry 6 ist RIMs neueste Version des Smartphone-OS und soll die Position des schwächelnden Marktführers stützen. Hier findet Ihr alles, was Ihr wissen müsst.

BlackBerry 6 ist ein Betriebssystem…

BlackBerry 6 ist das größte Update für BlackBerry-Besitzer seit Jahren. Nummer 5, das letztes Frühjahr erschien, lief zwar etwas schneller, aber der Großteil der Änderungen war kosmetischer Natur. Verfügbar wird BlackBerry 6 (das „OS“ hat RIM aus dem Namen gestrichen) zunächst auf dem neuen Torch 9800 sowie dem Bold 9700/9650 und dem Pearl 3G. Besitzer eines Storm/Storm 2 gehen wohl leer aus.

…mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche…

RIM hat in den vergangenen Monaten immer wieder Videos veröffentlicht, die einen Blick auf BlackBerry 6 erlaubten. Das wichtigste neue Feature ist das systemweite Multitouch.

Außerdem bietet BlackBerry 6 Touchscreen-Kommandos, die das ständige Drücken des Menü-Knopfes überflüssig machen sollen. Um eine E-Mail zu verschicken tippt Ihr sie an, haltet den Finger gedrückt und wählt dann „Senden“ aus einem Popup, statt über das Menü zu gehen. Jede Anwendung hat ein Action Menu erhalten, über das Ihr wichtige Aufgaben per Touchpad auswählen könnt.

…sehr guter Synchronisation von Multimedia-Dateien via WLAN…

Bislang ließ die Abteilung Multimedia auf dem BlackBerry jede Menge Wünsche offen, vor allem den nach einer gescheiten Synchronisation. Mit BlackBerry 6 holt RIM mächtig auf. Ihr könnt künftig die gesamten in iTunes oder dem Windows Media Player gespeicherten Dateien vom BlackBerry aus abrufen, Wiedergabelisten anlegen und Songs via WLAN auf das Smartphone herunterladen. Dazu muss sich der BlackBerry aber im selben Netzwerk befinden wie der PC bzw. Mac.

…einem sehr schnellen Browser…

Das zweite wichtige Feature ist der superschnelle, auf WebKit basierende Browser, der kürzlich die Konkurrenz von iOS 4 und Android 2.1 vor Neid erblassen ließ. Vielleicht ist er nicht so schnell wie der von Froyo, aber auf jeden Fall gehört RIMs Browser zu den schnellsten die es derzeit gibt. Unnötig zu erwähnen, dass auch HTML5 unterstützt wird.

…Einbindung von Social Networks…

Mit der „Social Feed“-Funktion versucht RIM den Ausbruch aus der „Business-Smartphone“-Schublade, in die der BlackBerry schon ewig gesteckt wird. Social Feeds vereint die Status-Updates und Nachrichten von Facebook, Twitter und BlackBerry Messenger. Natürlich kann man Social Feeds auch dazu verwenden, Nachrichten über diese Dienste zu verschicken.

YouTube Preview Image

…und einer ganzen Latte weiterer Neuerungen…

Globale Suchfunktion. Ein verbesserter Mediaplayer. Anpassbare Homescreen-Icons die sich in fünf Ansichten (Alle, Favoriten, Media, Downloads, Regelmäßig verwendet) aufrufen lassen. Das kennen wir zwar alles schon seit einiger Zeit. Aber in der Summe ist BlackBerry 6 das Update, das die RIM-Kundschaft sich schon lange gewöhnt hat. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[via ITespresso.de]

Tags :
    1. Alles schreiben, diskutieren hat nix genutzt. Immer noch dieselben dumpfen Anti-Apple-Mails.
      Ich geb’s auf.
      Dumpfbacken aller Länder vereinigt euch!

  1. Was haben hier so viele gegen apple kauft euch eins dann wisst ihr warum soviele eins haben XD
    und das was im video zu sehen war kann das iPhone schon lange wieso ist das dass ende? XD

  2. …Besitzer eines Storm/Storm 2 gehen wohl leer aus….
    son shice erst dauert dit „Jahre“ bisses geschafft haben dit 5er fertig zu bekommen und und nu jehen Stormler lehr aus ?!

    find ich nich gut

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising