200.000 Android-Smartphones täglich verkauft

Die Leute lieben Android, definitiv! Googles Eric Schmidt gab bekannt, dass täglich 200.000 Android-Smartphones verkauft werden. Als ob diese Nachricht nicht gut genug wäre packen die Marktbeobachter von NPD noch was oben drauf.

Ein Drittel aller zwischen April und Juni verkauften Smartphones waren Android-basierte Geräte, so NPD. Der Löwenanteil entfällt dabei auf das Motorola Droid. So viele Kunden können nicht irren, oder? [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Reuters, Reuters]

Tags :
  1. Wusste nicht das die NaziPartei auch den Markt beobachtet.

    Bin ein iPhone 3G-Besitzer und mein nächstes Telefon wird ein 4G Evo sein, jedenfalls ein Android :)

    1. Naja, ich glaube, Apple hat ein Problem, das besonders Langzeit-User trifft: Dass die Oberfläche der Systeme ich gleich aussieht und sich am Look and Feel quasi nichts ändert. Irgendwann werden die Systeme schlicht und ergreifend langweilig und es gibt kaum noch neues zu entdecken.

      In früheren Zeiten war das bei Apple echt spannender. Ich hab mit nem Apple SE angefangen (System 6), dann kam mit nem Classic II endlich Farbe und System 7, System 8 brachte Internet :), System 9 wurde dann noch ein bisschen bunter, MacOS X war dann die Zäsur, wo die mit System 8 und 9 eingeschliffene Langeweile komplett verflogen und das neue System auf ein Mal wieder richtig spannend wurde.

      Jetzt gibts seit fast 10 Jahren MacOS X und irgendwie ist bis auf wenige Kleinigkeiten die Oberfläche gleich geblieben (da hat sich dann mal brushed metal mit nem Riffeldesign abgewechselt). Bei iPhone, iPad etc. scheint mir das ähnlich zu sein, die Apps mögen für Abwechslung sorgen, das System selbst jedoch nicht.

      Apple ist – was Bedienkonzepte und Designfragen anbetrifft, überhaupt nicht mehr innovativ und gestaltungsfreudig. Sie mögen neue Geräteklassen hervorbringen, aber ist die Geräteklasse erstmal auf dem Markt, wird dann das Design über Jahre oder gar ne Dekade nicht mehr oder kaum noch angefasst, alles bleibt gleich – und wird langweilig – bestes Beispiel: MacOS, iPod Classic, iPod Touch.

  2. Da geb ich Tilt mal vollkommen recht…nicht umsonst ist mein jetziges Handy ein Android, mein altes genauso und mein irgendwann kommendes neues wird wohl auch wieder eins. Mit Oberflächen wie Sense, oder auch irgendwelchen anderen HomeReplacement-App´s kann man, wenn man will, seinem Smartpone täglich einen komplett neuen Look verpassen.

  3. hab auch android. OS ist massentauglicher als android, definitiv. android bringt aber freiheit, was OS definitiv nicht macht.

    ich wundere mich, wie freunde von mir ein iPhone verwenden können, obwohl sie, wie ich, fans von gadgets, basteln und pröbeln sind.

    das iphone kastriert den tüftler. es killt den individualismus und standardisiert die konsumenten. was gibt es langweiligeres? apps installiere und deinstallieren. weeeee … das findet der 0815-anwender cool und das bringt auch den erfolg des geräts.

    aber das ist nix für mich :) unbestritten. das gerät wird toll sein, aber ich lass mich nicht kastrieren, diktieren, hypnotisieren oder was auch immer. vive l’androition! oder so.

  4. bin auch vom iphone 3g auf das desire umgestiegen und bin sehr glücklich damit! stimme tilt auch zu, dass mir das iphone einfach etwas zu langweilig wurde.
    was mich noch ein wenig am desire (oder den meisten android phones im vergleich zum iphone) stört, ist die nicht ganz so elegante optig, aber das wird schon auch noch kommen.

  5. Ich hatte vor ein paar Wochen das Milestone, da hab ich mich als erstes ÜBEL drauf gefreut. ^^
    Dann aber hab ich es knapp 2 Wochen gehabt und hab es wieder zurück geschickt, weil es keine Apps, die nützlich sind, für Android gibt.

    Vll. irgendwann ist Android mal besser als das iOS.
    Aber ich hab mir dann das iPhone 3GS geholt, weil das Handy
    für mich viel besser und nützlicher ist.

    Ein weiteres Problem ist, dass Android Handys nicht immer die gleiche Hardware haben
    und so läuft nicht jedes App auf dem oder dem anderen Handy.

    Deswegen bleibe ich lieber erstmal beim iPhone und das gefällt mir um einiges mehr
    als das Milestone. Zumal das iPhone beim scrollen durch das Menü auch nicht hakt.

    Die Sachen die mich am iPhone stören sind, dass man 1. kein Flash im Safari schauen kann (vollkommener Schwachsinn ^^) , 2. das Display schlechter ist als vom Milestone und das
    man die YouTube Videos nicht in hoher Qualität anschauen kann. (Was beim Milestone wiederrum ging).

    So…das war meine Meinung dazu. ;)

  6. Bin von HD2, eine Windows Mobile-Gerät, auf das HTC Legend mit Android umgestiegen und ich bereue es wirklich nicht früher auf Android gesetzt zu haben. Es vereint sozusagen die Business-Applikationen, die man bei WinMob gewohnt war, mit den täglich anwachsenden Anzahl an Apps, welche durch das iPhone bekannt wurden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising