Hat Apple von dem Antennen-Bug bereits vor zwei Jahren gewusst?

Laut einem Blogbeitrag von Gruber hat Apple den Fehler in der Antenne des iPhone 4 bereits vor zwei ganzen Jahren gemeldet. Warum also mussten wir uns mit solch schwachen Ausreden zufrieden geben?

Wir wissen bereits, dass der Apple Mitarbeiter Ruben Caballero, im Unternehmen zuständig für Design der Antenne, die Frage des Signalverlusts letztes Jahr bereits aufwarf. Laut Grubers letztem Blog-Post, könnte Apple es allerdings bereits zuvor gewusst haben: „Es gab viel Zeit zum Probieren und um eine Lösung finden“.

Vor zwei Jahren wechselte Papermaster zu Apple. Das war im November 2008. Er war zuvor bei IBM und wurde bei Apple zum Leiter des iPod-und iPhone-Engineering-Teams als Senior Vice President of Devices Hardware Engineering ernannt.

Er hat Apple nun verlassen und wir können nur spekulieren, dass die Dinge schon unangenehm waren, lange bevor er letzte Woche ging (oder es in den offiziellen Apple-Worten zu sagen, freiwillig ging). Das Wall Street Journal sagt folgendes über Papermaster:

»Mr. Papermaster hatte das Vertrauen von Mr. Jobs vor Monaten verloren und ist nicht Teil des Entscheidungsprozesses seit geraumer Zeit«.

Zusätzlich die Tatsache, dass er nicht auf der Bühne zusehen war, während der Ankündigung für die Gratis-Bumper. Auch war er nicht in den iPhone-4-Videos vor mehreren Monaten zu sehen. Das alles führt zu der Annahme, dass die Dinge nicht rosig zwischen Papermaster und Apple waren. Sogar Bob Mansfield, Head of Mac Hardware Engineering, war auf der Bühne zu sehen und nicht Papermaster, der für das iPhone 4 Engineering verantwortlich war. [Kat Hannnaford/mr]

[via Daring Fireball, WSJ]

Tags :
  1. Papermaster selbst hatte sich nicht mehr mit der Firmenphsolophie abgefunden (Bumper…you know), und laut WSJ seien die Antennenprobleme schon seit den ersten Disignentwürfen: zitat u.a. „It was Mr. Jobs, rather than Mr. Papermaster, who decided to move forward with the development of the phone even though the company was aware of the risks of the antenna design as much as a year ago, according to people familiar with the matter. „

  2. Naja lieber schnell was halbfertig auf den Markt scheissen als das Problem zu lösen. Die Apple Lemminge schlucken es ja eh und zur Not haben wir ja die Plastikhüllen. *lach*

    Wenn ich ein 1k teures Handy kaufen würde und es hätte solche Mängel würde ich es Apple ins Maul stopfen und mein Geld zurückfordern. Allerdings sind die Apple Lemminge etwas dumm ! Lieber cool und trendy seind mit einem Mangel als uncool und kein Iphone 4.

    1. Ich hab keine Antennen-Probleme.
      Hab auch mal eine Minute die Hand an das Gerät gehalten, wie auf sämtlichen Videos demonstriert, und es ist nichts passiert :D niichts :D
      is ja ma total übertrieben mit diesem sau bösen „Antennenproblem“
      sogar meine Oma hat mich drauf angesprochen, ob das jetzt wirklich so ist, wie die Leute im Radio berichten

  3. BTW: Ich hatte vor mir das iphone4 zu kaufen, wovon ich jetzt absehe… nicht allein wegen der Antennensache.

    Aber was Du, „DerJochen“ da von Dir gibst, ist sogar tiefer als das Niveau der Bildzeitung. Welches bekanntermaßen schon sehr weit im Keller ist.
    Gehe nach Hause, gehe nicht über Los.
    Verlasse das Internet und kehre nicht zurück.

    1. naja so unrecht hat der Jochen aber nicht, das musst du zugeben. Man bedenke folgendes:
      Apple verbietet usern Flash und begründet das nicht zuerst mit HTML5 (was logischer wäre) sondern mit der Baterielaufzeit. Ebenso verhält es sich mit Multitaskting.

      Letzteres wird nun Kastriert als psydo Multitaskting (und dann noch als Technologischer Vortschritt, my ass) angepriesen ins IOS 4 implimentiert (von verringerung der Batterie redet keiner mehr). Flash wird immernoch unterschwellig die Batterieverringerung vorgeworfen, aber man reitet nun auf HTML5 herum.

      das sind nur zwei Beispiele wie sich Applekäufer verarschen lassen meiner Meinung nach.

      BTW. MacOS 10 ist UNIX bei dem ihr nur für den Apfel und dieses Ding das sich GUI schimpft zahlt ;)

      1. Es geht ja nicht darum ob „DerJochen“ Recht hat oder nicht, sondern um darum das er hier billiges Geflame probiert und das noch auf Kindergarten-Niveau.

        Deine Aufgezählten Gründe, sind u.a. der Grund warum ich mir kein iphone mehr holen werde.
        Ich habe das 3G und mit dem Update auf IOS4 hat mir Apple gezeigt, was sie von Kunden halten.
        Das Ding läuft nun unerträglich langsam. Ich vermute da Absicht, um den Kunden dazu zu bringen sich neue Hardware zu kaufen. Gleichzeitig wird aber ein Downgrade massiv verhindert.
        Damit ist Apple für mich gestorben. Ich lasse mich nicht von einen Unternehmen unter Druck setzen.
        Ich werde mir in Ruhe die Konkurrenz angucken.

  4. @DerJochen:
    Dieser Kommentar ist sowas von … (das spar ich mir lieber, auf dein Niveau will ich nämlich nicht herab…9
    Da brauch man glaub ich nichts zu sagen… womöglich hast du nicht mal das iphone….!

    Ich hab das iphone und ich bin kein ijunkie oder sowas… ich finde auch android und htc und co. wirklich gelungen… hab mich aber fürs iphone entschieden, weil ich beruflich nur den mac nutze und die beiden halt super miteiner kommunizieren…

    Und ich kann mich bzgl. des Empfangs nicht beschweren… ehrlich! Mein Palm hatte da viel schlechteren Empfang und ich hatte öfter auch bei guter Netzabdeckung kein Netz, beim iphone ist das noch nie vorgekommen…

    Ich finde die Sache nach wie vor so ziemlich von den Medien hochgeschaukelt…

    Ich hab hier im Forum kaum Posts gelesen, wo iphone-User sich über den Empfang beschert haben! Meist ziehen nur Applegegner darüber her…

    1. naja das die Gegner sich über die Geschäftsgebaren von Apple aufregen braucht dich nicht zu wundern. Würdest du eine Firma mögen die dich anlügt (freies Zitat: „es gibt keine Probleme, diese Probleme sei Technischer Standard“). Das sich da die Presse drauf stürzt und die Gegner ist doch klar, oder?

    2. „Ich hab hier im Forum kaum Posts gelesen, wo iphone-User sich über den Empfang beschert haben! Meist ziehen nur Applegegner darüber her“

      iphone-User? Eher iphone-Jünger. Und wer beschwert sich schon über seinen Gott?

  5. Die Thematik ist auf jeden Fall schwierig und nicht sehr leicht zu überblicken! Wenn Apple tatsächlich seit zwei Jahren von diesem Problem gewusst hat, frage ich mich natürlich auch wie dieses Produkt so veröffentlicht werden konnte. Ich habe das iPhone 4 auch und stelle mit dem „Todesgriff“ ebenfalls einen Rückgang der Empfangsleistung fest. Bei mir ist allerdings noch nie die Verbindung dadurch abgebrochen, so dass es mir eigentlich recht egal ist.

  6. Naja wenn man bedenkt dieser Konzern schreibt einem vor welche apps man installieren darf und welche nicht und dass nachdem man eine Unsumme für etwas gezahlt hat das ausstattungsmäßig ein Serienfahrzeug ist und man sich die Vollausstattung mühselig zusammen kaufen muss, im Hauseigenen Store versteht sich, könnte man den Ausdruck diktatorisch bzw. extrem ausbeuterisch schon ohne schlechten Gewissens nennen. Das Phänomen Apple hat einfach einen kongenialen Marketingstrategen in seinen Reihen. Ein Smartphone mit einer 5 MP kamera welches ja nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht, einer Frontkamera die es seinerzeit z.B. beim N95 schon gegeben hat als neu zu präsentieren oder Videotelefonie nur von iphone zu iphone und das widerum nur im Wlan netz anzubieten, benötigt schon eine sehr hörige Kundschaft die Minderwertiges nur dem Hochwertigen design nach bezahlt. Ein Tipp an alle apple Kunden stellt euch doch nur mal die technischen daten von iphone4G, HTC Desire, NOKIA N8, HTC HD2 oder anderer aktueller Smartphones nebeneinander und vergleicht diese mal, ihr werdet bei neutraler Betrachtung ein kleines Wunder erleben.

    1. du hast zwar recht mit dem was du sagst allerdings versteht es apple hardware an den nutzer anzupassen. niemand braucht ein megapixelmonster im handy das riesiege bilddateien produziert und das betrachten verlangsamt. und eine webcam (frontkamera) braucht keine höhere auflösung als das was dass display anzeigen kann. apple hat eben verstanden das sich kein schwein für technische daten interessiert, nur das ergebniss zählt. das iphone ist, wie auch die meisten anderen produkte von apple, schlichtweg gut verarbeitet, intelligent gestaltet allerdings auch sündhaft teuer.

      das auftreten apples ist allerdings unter aller sau und das alleine sollte einen davon abhalten sein hart verdientes geld marketingverseuchter idioten zu geben. es ist eine schande das eine der wenigen firmen die design ernst nehmen sich mit ihrem verhalten unter einander (siehe papermaster), gegenüber konkurrenten (patentklagerei, schuldzuweisungen und verschiebung der wahrheiten siehe kameraproblem), kunden (geschlossene geräte, nutzungsbedienungen an der legalitätsgrenze, lügen) und „partnern“ (adobe, google).

      man erwartet als verbraucher ja keine samariter aber es scheint als wäre da jegliche moral flöten gegangen und apple hat nicht begriffen das man als firma in einer kapitalistischen gesellschaft immer auch ein vorbild ist.

      1. das auftreten apples ist allerdings unter aller sau und das alleine sollte einen davon abhalten sein hart verdientes geld marketingverseuchter idioten zu geben. es ist eine schande das eine der wenigen firmen die design ernst nehmen sich mit ihrem verhalten unter einander (siehe papermaster), gegenüber konkurrenten (patentklagerei, schuldzuweisungen und verschiebung der wahrheiten siehe kameraproblem), kunden (geschlossene geräte, nutzungsbedienungen an der legalitätsgrenze, lügen) und “partnern” (adobe, google) unkaufbar macht.

        so ists richtig ;)

  7. Erst nachdem ich mein 3g wieder mit OS3.1.3 zurückgestellt und das OS4 runter hatte, das Ding mit einem Jailbreak versehen hatte, ist mir aufgefallen, was ich von meinem alten PocketPCphone vermisst habe. Das IPhone hat meine Frau und ich ein HTC Desire mit Froyo. Das Ding geht wie die Sau und macht das was ich will, inklusive Tethering.
    Ich vermisse das iphone nicht.

  8. Eigentlich ärgert mich nur eins:

    Der Sektenführer Jobs wusste natürlich von dem Fehler. Die haben HF-Testräume für angeblich 100 Mio Dollar gebaut, haben erstklassige Ingenieure. Wer kann so doof sein, auch nur eine Sekunde lang zu glauben, dass Apple das nie bemerkt hätte? Das zu dementieren ist einfache PR: Lügen, verneinen. „deny knowledge“ nennt man das drüben.

    Aber Jobs ist mittlerweile so GEIL, so BESESSEN von seinem DESIGN, dass ihm die Funktion nur noch minder wichtig ist. Und da können gute Ingenieure wie Caballero oder Papermaster noch so oft warnen: Wenn der Guru sagt: „Ich will es aber so!“, dann wird es so gemacht.

    Und statt seine Fehler einzusehen, kommen Versuche, die Fehler kleinzureden (im Studiendeutsch heisst das egalisieren) „Hey, it’s just a phone“ oder die Konkurrenz anzuschwärzen „Wir haben kein Problem, aber die anderen haben’s auch alle!“.

    Ich hoffe nur, dass das alles auch nur PR ist und die Führungsspitze von Apple hoffentlich SEHR WOHL weiß, dass es nicht richtig wahr, das Design vor die Funktion zu stellen.

    Allerdings kann ich auch den Druck sehen, unter dem Apple steht: Es wird einfach vorrausgesetzt, dass das Design bei jedem neuen Modell das Design des Vorgängermodells übertrifft. Apple operiert mit seiner Miniaturisierung schon oft am Rande des derzeit technisch machbaren… (SOC, dafür grosser Akku)

  9. Irgendetwas hat an den Apple-Produkten doch schon immer nicht geklappt/gefehlt. Kein Problem, dann bauen wir die – eigentlich Standard – Funktion einfach bei der nächsten Generation ein und sagen, das sei superinnovativ! (Auch wenn es mehrere Konkurrenzmodelle schon seit Wochen/Monaten haben)

    PS: Wo zur Hölle bleibt eigentlich das weiße iPhone? Kann es sein, dass da die Antenne normal funktioniert? Dann bloß nicht auf den Markt bringen – „guter Empfang“ kommt erst beim iPhone 5!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising