Gefährlicher Trojaner stiehlt 1 Million von Bank-Konten

Eine neue Version des Zeus-Trojaners hat sich heimlich auf 3.000 Rechner geschlichen und stiehlt Geld. 1 Million ist dabei bereits zusammengekommen. Tendenz steigend. Laut M86 Security ist das »der ausgeklügeltste und gefährlichste Trojaner aller Zeiten«.

Betroffen sind 3.000 Benutzer einer britischen Bank, deren Name offiziell geheim bleiben soll. Der Trojaner nennt sich Zeus v3. Beraubt werden nur Bank-Kunden, die mindestens 800 Pfund (umgerechnet 973 Euro) auf ihrem Konto haben. Der fiese Schädling schmuggelt sich über Lecks im Internet-Explorer oder Adobe Reader auf die Windows-Rechner und verharrt dort ungesehen, bis der Anwender auf Bank-Accounts zugreift.

Ist der Anwender vermögend genug, wird das Geld auf ein Zwischen-Konto überwiesen. Blöderweise gibt es noch keine Security-Software, die den Trojaner erkennt und M86 rät Bankkunden derzeit einfach auf Online-Banking zu verzichten oder weniger als 800 Pfund auf dem Konto zu haben. [Maxim Roubintchik]

[via Telegraph, CrunchGear]

Tags :
    1. Sei froh dass Macs nicht so verbreitet sind wie Windows pcs, sonst wären macs für hacker ein viel interessanteres Ziel und du wärst nicht mehr so sicher wie jetzt.

    2. @ birneundapfel :

      eines tages wird sich einer der trojaner, die sich langsam auf deinem mac sammeln, sich zeigen. jetzt kannst du drüber lachen, aber wenn´s passiert (und es passiert unausweichbar), werde ich lachen. sehr laut und bösartig. und wenn auch immer eine sicherheitslücke in MAcOs entdeckt wird, braucht Apple manchmal mehr als ein Jahr, um sie zu schließen (Unwissende bitte googeln)

      und damit du cool bleibst, beruhige ich dich: ich war selbs ein mac user. Und wenn man ein bisschen mehr braucht, als nur im internet surfen und music hören (z.b. professionelle dokumentenbearbeitung oder programmierung), dann brauch man zumindest eine Windows-VM für Mac, was dir alle sicherheitslücken von Mac UND von Win zur verfügung stellt.

      Fazit: wenn du ca. 1000 Euro für eine alluhülle zahlen kannst und ein normaler User (ließ: nur internet und music+video), dann kauf dir ein mac und hoffe, dass es nichts passiert, du kannst eben nur hoffen, weil es kein gutes sicherheitssoftware bigt und apple immer monatelang nachdenken muss, ob sie eine gefundene lücke schließen wollen.

      und damit du nicht denks, dass ich hier alles umsonst geschrieben hab, da eine schöne statistik:
      http://www.gamestar.de/_misc/images/detail.cfm?contenttype=10&pk=2120898&fk=2316513&pid=150

      1. @ Alex

        Wozu braucht man eine Schutzsoftware für Mac, wenn jeder Trojan etc. erst eine Bestätigung braucht, damit der sich installiert ?

        Im Grunde gibt es einfach keine Viren / Trojans für Mac, und wenn, dann muss man sie eh erst bestätigen damit die irgendwas böses tun ;-)

        Und Ja, Cross hat Recht! Deshalb alle schön bei Windows bleiben! Das ist nämlich viel viel Sicherer :P

  1. Cross, stimmt doch garnicht

    das sind 2 verschiedene Betriebssysteme und Typen es ist einfach, eifnacher ein Schädlingsprogramm für Windows zu schreiben als für Mac OS X.

    Allein wie es aufgebaut ist.. naja egal ich will hier kein episches Mac vs PC battle hervorrufen :D

  2. Wenn man den Namen der Bank veröffentlichen würde, könnten sich betroffene Kunden darauf einstellen und ihren Bank Account vorerst nicht aufrufen.
    Damit wären sie doch zunächst auf der sichereren Seite.
    Eigenwillige Strategie

    1. Richtig, bei DESIGNERN. Das sind oft Leute die durch die dem Informationszeitaler zugrundeliegende Entwicklung Richtung Technik das Zeichenbrett gegen eine Computerlösung tauschen MUSSTEN.

      Und was wählt da der Designer von Welt? Natürlich das kleine weiße, bei dem man nicht wissen muss was man macht weil die 20 Funktionen mit denen man arbeitet auf Anhieb Intuitiv funktionieren.
      Ich meine, Hey: wieso ein Auto mit Getriebe nutzen wenn man auch ein GoKart fahren kann das nur Bremse und Gas hat?

      Der hohe Verbreitungsgrad von Schadsoftware für Windows ist durch zwei Umstände zu erklären:
      1. Hohe Verbreitung von Windows PCs, besonders in dem Bereich in dem es für Hacker interessante Infos gibt
      2. Hohe Schadsoftware ERKENNUNG. Sonst wüsste man garnicht wie viel Schadsoftware es für Windows gibt.

      Ich wette jeder Mac User auf diesem Planeten hat mindestens eine Schadsoftware auf dem Rechner, nur merkt er davon nichts.

      Achja und @ Simon – du bist ganzschön naiv wenn du denkst dass Mac dich alles was passiert bestätigen lässt. Der schöne Aufbau den du kennst und der so ziemlich jeden Systemfehler unterdrückt damit du denkst dein Mac läuft stabil unterdrückt bei Mac auch so ziemlich alles andere.
      Aber klick du mal weiter „Ja ich möchte diese Software installieren“ und fühl dich sicher.

      @O.O
      „Allein wie es aufgebaut ist…“
      Ja, wie denn? Oder wolltest du gerade anfangen irgendwas von bunten Icons und Übersichtlichkeit zu brabbeln?

      Ich würde mal behaupten mit meinem BoE IT und mehreren Jahren Erfahrung im IT Hardware und Software (Entwicklung als auch Administration) Bereich weiß ich ein bisschen was zum Thema, aber ich will einem Mac User nicht seine heile Welt zerstören…

        1. Gähn – Klugscheißermodus bitte auf OFF stellen, Herr Kollege. Und mal einen Blick auf den Wikepedia-Artikel zum Begriff Linux werfen:
          „Als Linux (dt. [ˈliːnʊks]) oder GNU/Linux (siehe GNU/Linux-Namensstreit) werden in der Regel freie, portable, Unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme bezeichnet, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren.“
          Heißt also Linux meint umgangssprachlich sehr wohl ein OS.

      1. BoE IT = Bachelor of Engineering?
        Anscheinend wird in dem Studiengang nicht all zu viel vermittelt. Oder gibt es das extra Kurse für OS-Intoleranz? Der Mac wurde nicht zum Werkzeug erster Wahl für alle Kreativschaffenden, weil er schön weiß und einfach zu bedienen ist, sondern weil er seinerzeit der einzige Computer war, der Layout und Grafikdesign professionell bewältigen konnte.
        Der Aufbau von MacOS scheint dir fremd. In der Tat ist es so, dass die praktische Abwesenheit von Viren (2010: 2 Viren von relevanter Bedeutung) unter wirklichen Fachleuten unstrittig ist. OS X als zertifiziertes Unix ist de facto sicherer als Windows. Bemerkungen wie
        „Achja und @ Simon – du bist ganzschön naiv wenn du denkst dass Mac dich alles was passiert bestätigen lässt. Der schöne Aufbau den du kennst und der so ziemlich jeden Systemfehler unterdrückt damit du denkst dein Mac läuft stabil unterdrückt bei Mac auch so ziemlich alles andere.“
        zeugen von erschreckender Unkenntnis des geschmähten Betriebssystemes.
        Da wird nix „unterdrückt“ und das OS läuft stabil, weil es auf einem stabilen Kernel basiert.
        Aber ich will dir mit deiner profunden Ausbildung und langjährigen IT-Tätigkeit natürlich nicht zu Nahe treten. Vermutlich irre ich mich, bin ja nur Praktiker und nicht Bachelor.

  3. Ich versteh da grad was nicht.
    3000 User sind betroffen, abgebucht wird ab min. 800 Pfund.
    ( 3000×800 = 2400000 Pfund. | 1000000/3000=333 Pfund.
    Bei einer Mio Pfund waeren es dann 1250 betroffene.

    Finde ich persoenlich etwas unlogisch erst ab 800 Pfund abzubuchen.
    Sagen wir mal bei den 1250 wurden genau 800 abgezogen, 1750 Konten haben 500 drauf.
    1750×5000= 875000 Pfund.. schon bei 300 Pfund waeren es 525000 Pfund..
    Die konnten die weniger als 300 Pfund drauf haben, werden sicherlich in den naechsten 2-3 wochen ueber 800 haben.
    Das ist doch alles verlorenes geld, was er sich da durch den lappen gehen lassen hat.. ?

    1. Betroffene sind alle die die den Trojaner drauf haben also auch die die weniger als 800 Pfund drauf haben.

      Warum der Trojaner erst ab 800 Pfund reagiert liegt wohl daran nicht so schnell auf zu fallen. Wo steht außerdem dass der das komplette Konto abräumt?

    2. wäre auch möglich das alles über 800 geklaut wird steht ja nicht da wie genau das funktioniert also wird schwer da nach zu rechnen wie genau das stimmt.
      ich denke die werden schon wissen von was die reden ;)

      1. Ja, aber fuer mich wuerde es keinen sinn ergeben, wenn von den 800 Pfund nur 100 weg waeren..
        Und ich glaub nicht, dass man bei Trojanern die konkrete zahl angeben kann wieviele infiziert sind?
        Es muss also 3000 Opfer geben, die es gemeldet haben, dass die ausgeraubt worden sind.

        Oder gibts da irgendwelche techniken um das rauszufinden?

  4. ich finde macs guht aber auch windows…linux ist komplizierter, finde ich aber auch net schlecht. der virus ist echt uncool, ich weiss nicht leuhte ob das am OS liegt mit dem virus? kann das net sein das der über ne webcam kommt?also nicht instaliert aber das er die webcam freischaltet und der häcker dann auf die tastatur vom dem nutzer kucken kann??? ich glaube so ist das gemeint.und dann ist das auch egal wegen dem OS weil die meistn computer auch ne webcam besitzen oder???

      1. troll??? ha,ha,haa, sehr witzich :(((( ich hab das in wiki mal nach geschlagen:
        Der Begriff Troll wird in der Netzkultur für eine Person verwendet, die mit ihren Beiträgen in Diskussionen oder Foren unter Umständen stark provoziert. Mutmaßliches Ziel des Trolls ist das Stören der ursprünglich an einem Sachthema orientierten Kommunikation und das Erlangen von Aufmerksamkeit.
        und wiso bin ich dann ein troll????? nur wegen dem komment von wegen webcam häcken??ok war nicht der zeus virus aber webcam häcken is troztdem wahr: http://www.netzwelt.de/news/73889-webcam-hacking-bedrohung-panikmache.html
        soryy wenn das mit dem komment nich auf zeus bezogen war aber … und linux is echt kompliziert,hab ich mal ausprobiet und war einfach nich so cool war wenig grafik wenistens früher kann ja besser gewornd sein. und windoof ist dann besser und mac auch ist ja nur meine meiung das könnt ihr ja anders sehn.
        komment mit webcäm war net bös gemeint alos sorry wen das jemanf gedacht hat, nix für ungut :))))

        schau „troll“

        1. Dein Comment beweist obvious, dass du wohl doch kein Troll bist, sondern realer Poster.
          Immerhin hast du nachgegoogelt was „Troll“ ist. Sehr lobenswert!
          Und nein: du musst dich hier für nix entschuldigen.
          War dann wohl Troll-Fehlalarm meinerseits.
          Dafür denn auch ein „sorry“.

  5. Mich würde (statt der belanglosen Mac/Win Diskussion) interessieren wie der Trojaner für die Transaktionen die TAN umgeht?

    Wenn man auf einer sicheren Seite eine Transaktion über ein Formular macht dann müsste das Ding ja alles nachbauen damit es unbemerkt bleibt. Und ein zweites Mal funktioniert die TAN ja nicht.

    Wie also bitte soll das gehen.

    Mein erster Gerdanke bei der Nachricht war HOAX!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising