Gerücht: AppleTV heißt demnächst iTV, hat Apps aber keine 1080p-Wiedergabe

Laut Engadget wird die nächste AppleTV-Generation ein 99 Dollar teures Gerät mit iPhone-Innereien. Außerdem soll es iTV heißen. Und es wird Apps geben, aber keine 1080p-Videos.

Das letzte Stück soll angeblich ein Streitpunkt für Apple gewesen sein, aber offenbar soll die Hardware – Berichten zufolge ein A4-CPU und 16 GB Flash-Speicher – die 1080p oder 1080i Wiedergabe nicht stemmen. Die Quelle sagt, dass iTV Anwendungen auf den Fernseher bringen möchte, obwohl es immer noch keine Informationen darüber, wie das funktionieren soll. Ebenfalls unbekannt ist ob Anwendungen die für das iPhone IPAD konzipiert wurden ebenfalls auf iTV laufen sollen. Interessanterweise war iTV der ursprüngliche Name für AppleTV, bevor es AppleTV genannt wurde.

Es ist zwar schön zu sehen, dass Apple Anwendungen auf TVs bringen möchte und Couchkartoffeln so immer mehr dazu motiviert einfach sitzen zu bleiben, aber ohne HD-Wiedergabe wird sich der Obsthändler dabei ziemlich schwer tun. [Kyle VanHemert/Maxim Roubintchik]

[via Engadget]

Tags :
  1. Ohne 1080p Wiedergabe kann das eigentlich nicht interessant sein!!!! Die ganzen Applejünger werden es dennoch beherzt in deren Repertoire aufnehmen.

  2. Muuuaaahhh das nächste Stück Hardware mit diesem verkrüppelten Betriebssystem. Als nächstes sind dann die Macs dran und kriegen „iOS“ *rofl*

  3. Also wenn Steve Jobs sagt, ihr braucht 1080p nicht, dann braucht ihr das nicht! Immer dieses rumgenöle! Außerdem kommt das noch – der Werbeslogan ist auch schon fertig: Apple re-invents 1080p.

  4. Das mit den 720p würde mich garnicht stören. Die sache mit 16gb speicher macht mich aber echt stutzig. Der Soldat James Ryan ist als MKV knapp 10 Gb groß ( 720p vieleicht etwas weniger) und würde halt nur einmal auf die Platte passen. Und Usb ist bei Apple halt nicht unbedingt pflicht !

    1. Du sollst den Kram ja auch nicht lokal auf Platte ablegen, sondern immer hübsch aus dem iTunes-Laden streamen und dafür dann pro Film 5$ bzw. 5€ an Apple abtreten (wovon natürlich alles an die gierige Filmindustrie geht und Apple kaum die eigenen Unkosten decken kann.)

      1. Ich denke, da liegt Peter ziemlich richtig. Das Teil wird ein Streaming-Client, mit dem man Content aus dem iTunes-Store an Endgeräte im Haus verfeuern kann. Das wird natürlich Geld kosten – klar. Aber klaut ihr ansonsten eure DVD’s bzw. Blue-Rays? – Für mich als Wenigseher ist das nix, außerdem bin ich schon froh, wenn ich meinen Streamingzoo aus Media Center und ShowCenter gebacken bekomme.

        1. Die Frage ist, ob Wenigseher sich das Teil trotz des Preises von <100€ (wahrscheinlich braucht man appletypisch noch nen Adapter für 30€ dazu) so ein Teil kaufen werden.

          Für Vielseher wirds wohl nur von Relevanz sein, wenn die extensiv immer wieder andere Filme sehen, statt repetitiv schauen. Bei den Preisen, die der iTunes-Store dann wahrscheinlich haben wird, kann wohl schon beim zweiten Mal schauen über den Kauf ner DVD und nach dem dritten Mal über den Kauf der 3D-BR-Variante nachdenken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising