Zerlegtes Droid 2 enthüllt interessante technische Details

iFixit hat es wieder getan. Schon wieder haben sie ein cooles neues Handy einfach brutal in ihre Einzelteile zerlegt. Und siehe da: Die Experten sind dabei auf die eine oder andere interessante Überraschung gestoßen.

Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse von iFixit:

* Das Droid 2 hat einen 3,7 V, 1390 mAh Li-Ion-Polymer-Akku, identisch mit dem in dem Milestone (Droid 1). Motorola verspricht jedoch 575 Minuten Nutzungszeit für das Droid 2, im Vergleich zu 385 Minuten Nutzungszeit für das ursprüngliche Droid. Das ist eine Verbesserung von 49%, und das immer noch mit dem gleichen Akku! Motorola hat eindeutig erhebliche interne Änderungen vorgenommen.

* Im Gegensatz zu der iPhone 4 Batterie, die nur „von autorisierten Fachleuten“ ausgewechselt werden darf, hat das Droid 2 einen hilfreichen Hinweis der da lautet: „Hier die Batterie Entfernen“. Vielen Dank, Motorola.

* Die Droid 2 5-MP-Kamera auf der Rückseite hat einen Dual-LED-Blitz und nimmt Videos in DVD-Qualität bei 6 FPS mehr als das ursprüngliche Droid auf – 30 fps vs 24 fps.

* Das Droid 2 nutzt den gleichen 3,7 Zoll, Full WVGA, 854×480 TFT LCD wie das Original Droid.

* Nach dem abstöpseln des Flachbandkabels durch den Slider-Mechanismus, kann die Tastatur problemlos von der Rückseite der Slider-Halterung entfernt werden. Wir glauben, dass man eine Droid 2 Tastatur in einem alten Droid (sie unten identisch aus) einpflanzen kann, aber wir haben noch keine vollständig Kompatibilitätstests durchgeführt.

* Die Kamera ist eigentlich eine separate Leiterplatine, die leicht von der Hauptplatine entfernt werden kann, genau wie im Original.

* Wir vermuten, dass ein TI OMAP 3630 Prozessor unter einem Elpida K4332C1PD Package eingesetzt wird, dazu eine mobiler DDR-RAM-Chip. Das wird weiter untersucht.

* Das Droid 2 hat eine 8 GB SanDisk SDIN4C2 NAND-Flash-Festplate verlötet mit der Hauptplatine. Dieses Teil war nicht in dem ursprünglichen Droid enthalten. In dem Droid 2 kommt eine 8 GB Micro SD-Karte zum Einsatz, so dass die Speicherkapazität höher ist als beim Original. Wir haben nicht untersucht, wie das Android-Dateisystem aufgeteilt ist.

Der TI WL1271B WLAN Bluetooth / FM-Chip verleiht dem Droid 2 802.11n-Fähigkeiten, ein wesentliches Upgrade gegenüber dem Droid mit 802.11g.

Wie man sieht sind dies einige wesentliche Neuerungen gegenüber dem ursprünglichen Droid. [Maxim Roubintchik]

[via iFixit]

iFixit_Droid2

Tags :
  1. ie Droid 2 5-MP-Kamera auf der Rückseite hat einen Dual-LED-Blitz und nimmt Videos in DVD-Qualität bei 6 FPS mehr als das ursprüngliche Droid auf – 30 fps vs 24 fps.

    6 FPS? das ist doch net mehr höchstens größere auflösung aber langsamere aufnahme oder? bei 2 bilder pro sekunde wo das auge 25 nimmt

  2. Es gibt einen kleinen „mod“ mit dem man die Kamera des Milestone verbessern kann. Auch auf 30 FPS und mehr Bitrate.

    Die CPU lässt sich btw auf 1 GHz und mehr Übertakten.

    Am ende des Tages bleibt beim Milestone 1 und 2 nur der unterschied vom Arbeitsspeicher (Das Wlan zeug ist ja mal nebensache)

    1. Aber wenn man das Droid 2 übertaktet, ist es im Endeffekt wieder besser.

      Also bringt es irgendwie nichts modifizierte Produkte mit Produkten im original Zustand zu vergleichen. Oder lieg ich da falsch?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising