Haartrockner mit Ferrari-Motor

Von Conair gibt es einen neuen Fön namens BaByliss Pro Volare, in dessen Innerem ein Ferrari-"Motor" steckt. Welcher Fön kann das schon von sich behaupten?

Der Volare ist der erste Fön mit einem auf Kugellagern basierenden Design, was für ruhiges Laufverhalten sorgen soll. Er wirkt sehr wenig, ist in Ferrarirot und Schwarz verfügbar und bietet natürlich einen Turbo, über den sich die Luftmenge steuern lässt. Der von Ferrari entwickelte Elektromotor leistet 2.200 Watt, was für eine Luftgeschwindigkeit von knapp 130 km/h reicht. Er soll 2.000 Betriebsstunden lang halten. Ich bin zwar kein Haartrockner-Experte, aber ich glaube das sind ziemlich gute Zahlen. Normalerweise hält ein Fön wohl 500 Stunden durch.

So viel Ausdauer hat allerdings auch ihren Preis. Der Volare kostet 400 US-Dollar, was zwar deutlich günstiger ist, als ein echter Ferrari, aber immer noch ziemlich viel Geld für einen Fön. Für Ferraristi aber wohl ein Muss. [Casey Chan / Tim Kaufmann]

[Via BaByliss Pro, BellaSugar, Luxist]

Tags :
  1. Sieht für mich allerdings mehr als Fragwürdig aus. Auf der BaByliss Hompage ist die rede von einen „Ferrarri Elektromotor“. Wobei sich die italienischen Autobauer allerdings nur mit 3 „R“ schreibt, nicht mit vier.
    Des weiteren ist bei dem Modell V1 eine „…sehr lange Lebensdauer“ von 200 Stunden angegeben, während das Modell V2 2000 Stunden schaffen soll…

    Und sowas auf der offiziellen Produktwebsite…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising