Test: Die Siedler – Strategisches Gewusel

Wer auf Wirtschaftssimulation und Aufbaustrategie steht, ist mit den Siedlern wahrscheinlich vertraut. Wir haben die Umsetzung für das iPhone unter die Lupe genommen.

Auf dem iPhone kann man mit der Siedler-App Städte gründen, Rohstoffe abbauen, Gebäude errichten und Einheiten ausbilden, um schließlich der Konkurrenz aus dem Nachbarland auf die Mütze zu hauen. Vier Völker stehen zur Wahl: Römer, Wikinger, Maya und das dunkle Volk – die letzten drei müssen aber erst freigespielt werden. Als Spielmodus gibt es nur eine Kampagne für jedes Volk. Ein Spiel auf einer Zufallskarte oder sogar ein Multiplayer-Spielchen gegen Online-Siedler sind nicht möglich. Damit sind die Missionszahl und die Wiederspielbarkeit eindeutig eingeschränkt.

Aber eigentlich hat es bei den Siedlern schon immer mehr Spaß gemacht, den kleinen Jägern, Bergleuten und Holzfällern bei ihrem Handwerk zuzuschauen, als an Eroberung zu denken. Die iPhone-App fängt den Geist des Spiels ein und macht aus Wirtschaftssimulation und Strategiespiel einen Hingucker, bei dem man sich im bunten Gewusel verlieren kann.

Was nicht immer auf Anhieb gelingt, ist die Auswahl von Einheiten durch Ziehen eines Rahmens mit zwei Fingern. Auch bei der größten Zoomstufe ist es schwer, die verschiedenen Klassen an Militärs und Facharbeitern zu unterscheiden. Die Karten sind oft so groß und die vorhandenen Gebäude so weit verstreut, dass man schnell im eigenen Land die Orientierung verliert. Viel Scrollen und Zoomen ist also angesagt. Hier ist der kleine iPhone-Screen ein echter Minuspunkt. Spätestens seit dem iPhone 4 wäre auch ein Grafikupdate fällig, damit mehr Schärfe und Details zu sehen sind.

Das iPhone-Siedeln kostet 3,99 Euro. Eine kostenlose Testversion steht ebenfalls zur Verfügung.

Bildergalerie

Fazit
Die Siedler auf dem iPhone schaut prächtig aus, wird aber schnell unübersichtlich. Dafür wurden das Gameplay und die knuffige Grafik perfekt auf das Smartphone übertragen. [Jacqueline Pohl] [Im App Store kaufen]

hübsche Grafik und Animationen

gute Touch-Steuerung, außer bei der Auswahl von mehreren Siedlern

ausführliche Hilfe und Tutorial-Mission

Spiel in Deutsch, Englisch und vier weiteren Sprachen spielbar

automatisches Zwischenspeichern einschaltbar

kein Spiel auf Zufallskarten

Online-Multiplayer wünschenswert

mehr Detailreichtum wäre angesagt

Tags :
  1. Seltsam! Dieses Game ist AppCatalog (PALM WEBOS) bereits seit Monaten erhältlich! Wieso wurde kein Test zu diesem Game auf der WebOS Plattform veröffentlich?
    Wieso häufigen sich hier diese sinnlosen App-Reviews für iPhone?

    iGizmodo!, langsam reicht es echt! Das hat NICHTS mit IT zu tun. Nichtmal mehr mit Digital Lifestyle!
    Wenn ich ein Review zu einem iOS App lesen will, schau ich im AppStore nach!

  2. oskar, wenn eines der bekanntesten games auf einer der verbreitetsten plattformen getestet wird, und sei es nach 20 jahren, dann ist das lifestyle. heul sonstwo rumm – ansonsten „herr segne jene, die nichts zu sagen haben und dem mund halten.“

  3. Weit verbreitetste Plattform? Wo sind die App Reviews für Symbian? Warum sind exorbitant hohe Anzahlen an iPhoneapps Testanzeigen aber kaum welche für Android, Blackberry oder Symbian?

    Gibt es dort kaum Apps? Ich dachte bei Android werden nun mehr Apps verkauft als bei Apple?

    @ Even Wilder:

    Jemand der aus Oscar, Oskar macht und aus Wilde, Even Wilder, hat sich selber ins Aus geschossen. Klassische Literatur liegt dir nicht, oder? Merkt man an deiner Ausdrucksweise und an deine „Zitierweise“. Kannst dich mit Lola zusammen tun. Die Weiterführenden Schulen gehen bald weiter, keine Angst.

    Lola, „Even Wilder“: Wahnsinn! Man merkt, es sind Ferien!

    Gizomodo verkommt immer mehr. Aber das ist ja Allgemein bekannt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising