Toshiba Libretto W100 Dual-Screen Tablet jetzt erhältlich

Ich bin mir immer noch nicht sicher, inwiefern das Toshiba Tablet mit den zwei Displays nützlich sein könnte. Aber für diejenigen unter Euch, die sich zur Fraktion der Neugierigen zählen - das mit Windows 7 ausgerüstete Tablet ist jetzt in den USA für 1.100 US-Dollar verfügbar.

Angesichts der Hardware scheint das Libretto ein ziemlich teures Tablet zu sein. Darin stecken nämlich lediglich ein auf 1.2 GHz getakteter Pentium U5400, 2 GB DDR3 RAM, eine 62 GB große SSD, ein USB-Anschluss und ein microSD-Slot. Man könnte es natürlich auch als das derzeit ungewöhnlichste, tatsächlich erhältliche Tablet glorifizieren und einfach vom nächsten US-Trip mitbringen. Allerdings sollte der etwas länger dauern, denn die Wartezeit liegt derzeit bei zwei bis drei Wochen und das W100 ist nur in begrenzten Stückzahlen verfügbar. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[Via Toshiba, Engadget]

Bildergalerie

Tags :
  1. Klasse! Inzwischen ist es schon völlig egal, was hier vorgestellt wird, irgendein Troll stellt sofort einen Apple-Bezug her.
    Wenn bei dem Teil beide Bildschirme interagieren, d.h. ich den Desktop auf beide erweitern kann, dann fände ich das spannend. Geht aber leider aus dem Artikel nicht hervor. Schade, dass Rahmen und Gelenk so fett geraten sind, sonst hätte man ein echt schickes Klapp-Tablet.

    1. Bei einem Satz wie: „Ich bin mir immer noch nicht sicher, inwiefern das Toshiba Tablet mit den zwei Displays nützlich sein könnte.“ kommt doch automatisch ein Gerät mit einem Apfel in den Sinn – Vielleicht kommt der Bezug auch daher, das es in Sachen Gagets hier ein wenig nachgelassen hat und eher mehr Obst angeboten wird.

      1. Tja, wenn das bei euch so ist … Mir kam da eher das Courier-Projekt in den Sinn.
        Sollte das eine Anspielung auf „nützlich“ im Zusammenhang mit Apple-Produkten generell sein? Im Sinne von „Apple produziert nur unnützen Kram“? Also einer dieser aber auch so was von völlig überflüssigen Leerkommentaren?
        Das bei Gizmodo zu wenig über wirklich interessante Gadgets berichtet wird, sehe ich auch so. Das wird dann aber auch nicht besser, wenn man bei einem der wenigen Apple-freien Beiträge gleich wieder mit dem Apple-Gebashe anfängt.
        Und jetzt Mal gut!

    2. ja die beiden bildschirme interagieren. es gibt ein paar videos über das gerät, nicht ganz so cool wie der courier, aber auch ganz nett.
      eine stifteingabe ist aber glaube ich nicht vorhanden und die virtuelle tastatur ist zwar ganz nett, aber ich sehs an meinem motorola stein, die hardware tastatur ist einfach besser (und nein, wenns von apple wär, wär die virtuelle tastatur nicht besser -alle bedient?)

      btw: das/der courier war magic und das, weil er KEIN angebissenes logo hat!

  2. erst den leider nicht gekommenen Courier groß loben und wenn dann ne gute alternative kommt sagen:
    „Ich bin mir immer noch nicht sicher, inwiefern das Toshiba Tablet mit den zwei Displays nützlich sein könnte.“

    -.-

  3. So – habe mir gerade das unboxing auf eee-pc.de angesehen. Da sind schon ein paar nette Sachen realisiert. Allerdings frage ich mich, warum es so ewig dauert, bis nach Drehen des Gerätes der Bildschirminhalt wieder aufgebaut wird. Und wenn ich es richtig gesehen habe: 2 Stunden Laufzeit mit dem Standard- und 4 mit dem großen Akku. Nun ja … (vielleicht wird dazu auch etwas in dem Video gesagt, aber meine Lautsprecher sind durch und momentan kein Kopfhörer greifbar)
    Aber gut: noch etwas am Akku gefeilt und die beiden Displays näher aneinandergerückt (da geht noch was!) und vielleicht noch eine etwas besser auf Touch abgestimmte Software. Könnte mir ja glatt gefallen.

    1. Ooooh wie pfiffig: der Smiley mit dem Zwinkerauge!
      Ist ja auch mächtig gewitzt der Kommentar und strotzt nur so von Wortwitz und Eloquenz!

  4. Eigentlich ist das schon cool mal schaun ob nicht noch auch andere Entwickler in ie gleiche Richtung gehen. Jetzt kommt sowieso ein Tablet nachdem anderen aber ich bin eh erstmal gespannt wie sich die ganzen Ipad Ableger durchsetzen und wie die neue Windows 7 Tablet Version sich so bedienen lässt. Am meisten bin ich aber immernoch aufs Weepad gespannt

  5. Was hat das Gerät mit Apple oder einem iPad zu tun? NICHTS!

    Warum muß immer alles mit Apple verglichen werden? Habt ihr einen Apple Fernseher? Ein Apple Soundsystem? Eine Apple Digitalcamera und damit meine ich nicht die popeligen 5 MP beim iPhone. Habt ihr einen Apple Drucker oder eine Apple Spielekonsole? Oder vielleicht einen Apple Kühlschrank oder ein Apple Auto? Und wer alles mit einem Touchscreen mit Apple in Verbindung bringt, wo sind die Apple Fahrkartenautomaten?

    Einfach mal darüber nachdenken. Das Leben besteht aus viel mehr als nur iPhone, iPad und iMac.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising