Todesstunde für den iPod Classic?

Die Welt überschlägt sich angesichts der neuen iPod Nano-, Shuffle- und vor allem Touch-Modelle. Doch was ist eigentlich mit dem guten alten iPod Classic?.

Vieles sieht angesichts der modernen Zeiten nach Abschied aus. Doch Pustekuchen, der Klassiker wird immer noch im Apple Store angeboten. 160 Gigabyte kosten nach wie vor 229 Euro, in den USA 250 US-Dollar. Fraglich, wie lange der schwarze und weiße Player noch angeboten werden, so völlig ohne Software-Updates. Vielleicht bricht ja mit AppleTV ein neues Zeitalter an, in dem Apple-Geräte cloudbasierte Gadgets ohne jeglichen verbauten Speicher sein werden. [Matt Buchanan/Jens-Ekkehard Bernerth]

Tags :
  1. „Die Welt überschlägt sich angesichts der neuen iPod Nano-, Shuffle- und vor allem Touch-Modelle.“

    Ääääähm, nicht wirklich….

  2. ja gut Mülleimer kann man nich sagen… die Berichte stimmen ja und sind gut geschrieben… bloß handeln halt fast alle um Themen rund um Apple….

    für fäns supper!
    für hater schlecht!

    wenns so weiter geht sollte die Seite sich umbenennen…

    Applemodo
    APPLE LIFESTYLE TODAY AND TOMORROW

    wäre mein Vorschlag! = P

    Ich sage nicht das die Seite schlecht ist mich interessiert das auch alles nur ein bisschen mehr Vielfalt wäre ganz nett = )

  3. „Fraglich, wie lange der schwarze und weiße Player noch angeboten werden, so völlig ohne Software-Updates.“

    schon blöd bei nem mp3 Player -.-“

    also ich würde mir jeden Tag wieder nen Classic kaufen bevor ich mir nen Touch oder Nano hole

  4. Ich verstehe euer Problem hier nicht, Apple hat nunmal gestern neue Geräte vorgestellt, dann ist es doch normal das es viele Berichte zu diesem Thema gibt.
    Wahrscheinlich werden auch einige Beiträge zu Microsoft kommen, wennn die ersten Windows Phone Geräte veröffentlcht werden.

  5. ALTER!!! Ich überfliege immer die ersten 5 Kommentare weil da irgentwelche Assis auf Türkendeutsch klar machen wollen, das Gizmodo viel zu viel Apple News bringt!

  6. Das Problem ist, dass die Welt nicht nur aus Apple besteht…
    Über die Keynote wurde 1 1/2 Wochen vor dem Termin bereis wild spekuliert, was findet man über die 50. IFA? Abgesehen von Lockführer-Bullshit und ner verlinkung auf nen ITespresso Artikel kein sterbenswort. Vorberichterstattung, Spekulation…Fehlanzeige. Manchmal wünschte ich mir, bei Appleproduken würd sich´s ähnlich verhalten.

    (Ich bin weder AppleFanboy noch -Hater. Hab die Keynote im Liveblog verfolgt. Für mich hätte EIN Artikel für ALLE Neuerungen gereicht)

    1. > Das Problem ist, dass die Welt nicht nur aus Apple besteht…
      Das wollen wir doch nicht hoffen, dass das ein Problem ist ;-)))

      Gruß aus dem Bananenland

  7. lest doch einfach die us-gizmodo seite….
    da gibts viel mehr themen, welche auch noch früher raus sind.
    da fallen die apple meldungen kaum noch auf.

    und hier erscheinen ja „fast“ eh nur die us-meldungen, nur eben später, damit der faule deutsche sich nicht mit englisch beschäftigen muss.

  8. Abartig 9/10 Artikel der ersten Seite ist Apple verseucht. Ich muss gleich kotzen. Nennt die Seite doch in Apllemodo oder so um, dann weiß ich wenigstens dass ich nicht mehr vorbei schauen muss.
    Das gesamte Team besteht wohl nur noch aus Apple Fanboys und Jüngern zu bestehen. Und dann noch dieser Titel.
    Was zahlt Äpple eigentlich???

  9. an alle nervigen „anti-Apple“ poster: dann besucht diese seite nichtmehr!!!!! dadurch fördert ihr sie doch nur!

    wenn es euch nicht passt verschwindet einfach!

    @Gizmodo: news sind immer schön kurzweilig. find ich klasse.
    soviel über apple stört mich auch nicht. finde es ja selbst interessant.
    aber warum gibt es sowenig andere news? gizmodo US find ich da wesentlich besser sortiert.

    naja zu gestern und heute: eine meldung (wie auf allen anderen seiten die ich kenne) hätte wirklich gereicht ;)

  10. Wie währe es mal wen ihr zuerst mal einen Mac benutzt bevor ihr ihn schlecht macht?
    Das wird euch einige Erkenntnisse bringen warum es immer mehr und mehr von sogenannten „Jüngern“ gibt. Und ausprobieren heißt auch nicht das ihr an das gerät mit „Äääh, n Mac“ im Einkaufszentrum rangeht, sondern den teilen einfach mal ne Chance gibt… Genau wie z.b. einen neuen Telefon o.ä.

    Eine Forschungsabteilung der Stanford University und Xerox PARC haben die Maus ins Lebe gerufen, nicht Microsoft oder Apple, aber Apple mach seit der Einführung der Grafischen Oberfläche (1984, in Verbindung mit der Maus) die meisten Innovationen die Microsoft nachahmt, das ist eine Tatsache die mach beachten sollte. Angefangen von Software bis hin zur Hardware, so gestern, wie heute immer noch.

    Microsoft schaffte übrigens erst 1990 (Windows 3) die erste, einigermaßen vergleichbare, und vor allem eine einigermaßen benutzbare Benutzeroberfläche auf einen PC zu bringen… das ist sogar ca. 3 Jahre später als Commodore/Amiga.

    Windows 1 und 2 wahren dementsprechend der größte Reinfall, wobei Windows 1 vom Farbschema so ziemlich wie Windows Xp aussah ))))

    Es gibt kein „Perfektes“ System, alles hängt vom Menschen ab der das System bedient. Wenn man an einen Mac mit dem wissen und den Gewohnheiten eines PC Benutzers rangeht, kann dies nur schief gehen… Diese Menschen sind immer aus Bugs gefasst und versuchen sich immer darin mit der Rechten Hand das linke Ohr zu kratzen.

    1. Hab ich was verpasst?
      Hat hier irgendwer über Apple oder Mac hergezogen?

      Die Leute stört halt die einseitige Berichterstattung. Nur Apple, sonst nix. Für ein „unabhängiges“ Blog schon etwas wenig…

  11. ich hab auch nichts gegen die qualli von aplle gesagt. ich habn ipod, den finde ich gut, aber dass hier nur noch aplle werbung betrieben wird ist halt schade.

    1. Wird er aber nicht mehr lange… seit 4 Jahren kein update mehr und apple will nur noch Systeme vertreiben, die die Leute zum Kauf dieser Nonsense-Jamba-Apps animieren.

  12. Hallo!!!
    Das ist ein Komzerieller Blog. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Zitat.
    …Über NetMediaEurope Deutschland GmbH

    NetMediaEurope publiziert und vermarktet ein Netzwerk aus Websites, welches die verschiedenen Segmente der IT-Zielgruppe repräsentiert: vom Entscheider über komplexe IT-Strukturen in Unternehmen bis zum ambitionierten Heimanwender, vom CTO bis zum Gadget-Addict.

    Folgende Deutsche Websites gehören zu NetMediaEurope: itespresso.de, pc-professionell.de, it-im-unternehmen.de, internet-professionell.de, theinquirer.de, gizmodo.de, eweekeurope.de und channelinsider.de. …

    Wer wundert sich da, das hier nur über „Produkte“ geschrieben wird.

  13. Sorry, aber fällt euch, der Redaktion nicht auf, dass die letzten 6 Beiträge um Apple handeln?
    Gibt es sonst nichts mehr im Elektronikbereich über das es sich zu berichten lohnt?

    Mich verwundert es nicht das sich die Leute immer mehr über Gizmodo aufregen!

  14. Mal was zum Thema:

    Nen Softwareupdate wäre schon genial, zumbeispiel das die Hörbücher mal so sortiert werden wie in iTunes… Denn da der Pod mit den riesen Hörbüchern ala HarryPotter nicht klar kommt hab ich die in 3 Teile, dazwischen noch ein Hörbuch/spiel was ich nicht zusammengegefasst hab da es eine Serie ist. (Handelt sich um „Jonas der letzte Detektiv“) Mit den anderen Hörbüchern ist das dann ein riesiges kuddelmuddel, in iTunes nicht!!

    -.-

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising