Canon mit Konzept für 4K Kamera

Ich hoffe wirklich dass Canon diese Konzept-Kamera eines Tages wirklich genau so herstellt, auch wenn der Kameraspezialist sagt, dass genau das nie passieren wird. Es ist fast als hätte ich einen Blick in die Zukunft der Kameratechnik und vor allem auch des Gehäusedesigns geworfen.

Gut zwei Kilogramm schwer schießt dieses funktionsfähige Studie 4K Video bei 60 Frames pro Sekunde mit einem einzigen 2/3-Zoll großen CMOS-Sensor. Mehr Infos zu diesem heißen Teil rückt Canon nicht raus. Ob sich die Kamera für Profis eignet darf wegen der auf ein Minimum reduzierten Bedienelemente bezweifelt werden. Trotzdem – ein Wettrennen zwischen Canon und RED in Sachen Ultra-HD-Video? Ich wäre der erste Zuschauer. [Matt Buchanan / Tim Kaufmann]

[Via Canon Expo, Philip Bloom]

Tags :
    1. Foat = fail

      Du bist gewiss die größte Knatschbacke in diesem Forum.
      Nörgeln als Lebenszweck. Wenn du wenigstens unterhaltsam rumnölen würdest …

        1. FÖHN! Es heißt Föhn mit „H“.
          Meine Fresse, muss man denn hier alles erklären! :)
          Ohne „H“ war bis zur Rechtschreibreform ein Markenname für einen Haartrockner der Marke AEG. Sowie „Tempo“ für Taschentücher benutzt wird.
          Aber vielleicht mein ihr ja alle den AEG Fön.
          So – Schulstunde zu Ende.

  1. wen du gerade mal flash ansprichst das ist nicht nur sache von apple sondern auch von adobe die sagen wo sie es haben wollen jobs kann nicht einfach sagen so jetzt flash halllo !! und flash ist wirklich schrott überall ist es aber ist soo lahm

  2. wenn sie das teil so rausbringen dann würde wohl aber auch das (nicht wirkliche kleine) gehäuse zu dem das kabel führt dazugehören, außerdem konnte die kamera in dem vorgestellten zustand nichts aufnehmen, sondern nur auf das 4k-display ausgeben (was auch einer der gründe war wieso diese konzeptkamera überhaupt gebaut wurde)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising