Heller als zuvor – Philips mit 21:9 3D-TV

Das 21:9-Format hat insbesondere dann seinen Reiz, wenn man Filme anschaut. Mit schwarzen Balken am oberen und unteren Rand des Bildes hat man hier nämlich definitiv nicht zu kämpfen. Toy Story 3D muss auf dem neuen Philips mächtig Spaß machen.

Das neue Gerät ist deutlich heller als die meisten anderen 3D-TV-Geräte. Zwar geht davon einiges verloren, wenn man die 3D-Brille aufzieht, aber es bleibt noch genug Licht übrig, um helle Bildbereiche und Farben aufzupeppen.

Philips hat nach eigenem Bekunden einiges an Zeit darin investiert, typische 3D-Probleme zu lösen. So soll zum Beispiel Crosstalk, der Effekt, bei dem sich zwei Bilder überlagern, durch das sehr schnelle Panel minimiert werden.

Kaum überraschend ist, dass auch dieses Gerät mit Philips‘ Ambilight-Technik ausgestattet ist, welche die Wand hinter dem Fernseher in farblich zum Bildinhalt passendes Licht taucht. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

Tags :
  1. Da kommt jetzt ech ein 3D Gerät nachdem anderen. Ich freu mich über den Trend mit den 3D Geräten :)
    wird nur noch zeit dass die Fernseher auch um einiges günstiger werden.

  2. Kinofilme werden meist in kleineren Formaten als 2,35 Cinemascope gedreht (1,78 full frame und dann nachträglich in der postproduktion gekascht auf eines der beiden Kinovorführformate (2,35 Scope und 1,85 Flat)
    Echte 2,4 35mm Scope Drehs gibt es immer weniger, seit die Aufnahmetechnik vollständig digitalisiert wurde.

    Kurzum, dieser scheinbare Mehrwert solcher TVs ist ein Auslaufkonzept. Da setzt Philipps auf das falsche Pferd und alle, die ihr Geld planlos investieren wollen.

    1. Leider.. Ich finde das Format sehr ansprechend. Das was mich bei dem alten Modell gestört hat, ist das man keine Filme in nativer Auflösung auf dem Gerät darstellen kann (da eben kein 1920×1080 Panel) und somit immer einen kompromiss bei HD Filmen eingeht.

      Mag auch richtig sein das ein solches Format als Auslaufkonzept angesehen werden kann, ich denke aber das es noch einige Jahre bzw. Fernseher generationen dauert. Heutzutage hat man seinen Fernseher ja keine 10 Jahre mehr.

  3. Schön und Gut aber 3D wird aus meiner Sicht wenig Erfolg haben denn es ist zu unausgereift
    Es ist zu Teuer Man schädigt sich nur damit die Augen Vielleicht gibt Philipps den kick

    Und ich hab die erste Generation des Tv

  4. „Mit schwarzen Balken am oberen und unteren Rand des Bildes hat man hier nämlich definitiv nicht zu kämpfen.“
    Oben und unten nicht, das stimmt. Aber wie sieht es rechts und links in 16:9 oder sogar 4:3 aus? :p

  5. Bei Filmen mit 2,40:1 gibt’s vermutlich immer noch kleine Balken. Aber die stören den echten Cinemascope-Filmfan sowieso nicht :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising