Dieses Haus ist zum Sterben schön

Zum Sterben schön ist in diesem Fall keine Floskel, sondern bitterer Ernst. Ein japanischer Mann gibt sich noch 15 Jahre und möchte diese in dem symbolischen Bauwerk verbringen. Dieses Haus kann nämlich mehr als man denkt – Sonnenuntergänge vermeiden zum Beispiel.

Gebaut wurde das Gebäude als Auftragsarbeit von Eastern Design Office. Ein alleinstehender, älterer Herr wird es in den nächsten Jahren bewohnen. Hier ist seine Beschreibung des Bauwerks: »Ich werde in 15 Jahren sterben. Das hier wird ein Haus sein in dem ich auf meinen Tod warte. Das Bauwerk ist in Ordnung solange es 15 Jahre lag hält.

Das Haus steht am Strand von Suzuka und ist zum Sonnenaufgang hin ausgerichtet. Der Sonnenuntergang ist durch eine ausgeklügelte Fensterkonstruktion nicht zu sehen.

Einfach vorbildlich dieser ältere Herr. Soviel Optimismus lobe ich mir! [Maxim Roubintchik]

[via Yatzer, Japanator, Super Punch]

Tags :
  1. Das Warten auf den Tod ist wohl der armseligste Lebensinhalt, den ich mir vorstellen kann. Arme Pfanne. Hat er Angst, er könnte den Tod sonst verpassen? o.O

    1. Klar ist es von Apple! Schliesslich lässt sich Steve Jobs neuerdings von seinen Mitarbeitern als Imperator bezeichnen und hat einen Praktikanten namens Darth Vader eingestellt… Hoffentlich kommen uns die Ewoks zu Hilfe!

      Mal ehrlich was immer du nimmst, nimm weniger oder gib mir was ab!

  2. und was ist nun so toll an dem haus?

    1. ausgeklügelte fensterkonstruktion? ja is schon klar, dass wenn die westwand keine fenster hat man den sonnenuntergang nicht sieht, ne.
    2. warum will der typ den sonnenuntergang nicht sehen? mir wär das schon deshalb lieber, weil ich bei sonnenaufgang lieber schlafen will.
    3. was ist toll daran 15 jahre lang auf seinen tot zu warten? total sinnlos. in der zeit kann man noch einiges erleben. das haus hat sicher einiges gekostet, da hätte er ne menge spass mit haben können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising