iPad beim Hologramm-Malen erwischt

Dieses Video zeigt eine fast magisch wirkende Aktion mit dem iPad. Jemand erzeugt eine Art Hologrammreihe in Stop-Motion, während das iPad durch die Luft wirbelt. Verwirrend? Schaut Euch einfach das Video an.

Die Videoaufnahmen entsprangen einer Kooperation zwischen Dentsu London und der Designfirma BERG. Die beiden Unternehmen haben den Entstehungsprozess beschrieben, der zu den Lichtmalereien führte.

Zunächst hat man am Rechner einen dreidimensionalen Schriftzug, Animationen und andere 3D-Objekte entworfen. Dann wurde ein Schnitt durch die gesamte Animation berechnet. Jeder einzelne Frame dieses Schnittverlaufs wurde als Bild gespeichert. Diese Bilderfolge spielt das iPad während der eigentlichen Aufnahme durch die Kamera als Video ab, während ein Assistent das iPad durch den Raum zieht. Dabei werden Langzeitbelichtungen gemacht, die später als Video zusammen gesetzt werden. So entsteht der visuelle Eindruck, dass das iPad Buchstaben und Formen in die Luft malt.

Während die Worte erscheinen, fällt das iPad kaum auf. Mir gefallen die Aufnahmen am besten, wo man die Leute, die die iPads bewegen, als Geisterbilder sieht. [Kyle VanHemert / Andreas Donath]

[Via BERG, Dentsu London]

Tags :
  1. warum die einzelnen Bestandteile der „3D“ Objekte aus einem Bildschirm im Bild zusammenbringen wenn ich diese Objekte ja gleich ins Bild bringen kann über irgendeine Software. Es ergibt sich absolut 0 Vorteil daraus dafür einen Ipad zu benutzen.

    1. Genau: warum Lichtmalerei – es gibt doch Pinsel? Warum Kunst – es gibt doch Kommerz? Warum Foren-Einträge – es ergibt sich absolut 0 Vorteil daraus, diese zu lesen?

        1. Dein Kunstbegriff und Deine Vorstellung von Kreativität scheinen sehr überschaubar zu sein.

    2. Der Vorteil ist: es macht den Künstlern bestimmt mehr Spaß. Außerdem ist das Spiegeldisplay hier sogar mal zu was gut (siehe die Szene an der Straßenkreuzung).

      1. Für mich ist das einfach zu „Apple ist in“ deshalb mach ich mal „irgendwas mit Apple“. Irgendwelche Leute werden dem Zeug dann schon einen künstlerischen Wert unterstellen…

    3. „Es ergibt sich absolut 0 Vorteil daraus dafür einen Ipad zu benutzen.“

      Sicher doch, probier das mal mit einem alten Röhrenmonitor!

      foat wins again!

  2. Bin kein Fanboy, aber das sieht mal richtig lässig aus!

    @ho Aber wo bleibt dann der Reiz? Wenn es nur solche Leute wie dich geben würde wäre die Welt sicher recht langweilig und es würde keine kleinen Gadgets geben die manchen Technikbegeisterten das Herz schneller schlagen lässt.
    Wären deine Eltern die 5 Minuten besser spazieren gegangen…

  3. hoffen wir, daß foatibubi bald in seinen Sandkasten zurück muß- Windeln wechseln.
    … die Idee ist so was von geil. Womit man die dann umsetzt, ist doch völlig zweitens. immerhin war es ja wohl keine iCam oder wie die Dingens heißen mögen, die fotografiert hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising