Mehrere Kreditkarten auf einer Plastikkarte

Was ist das Schlimmste, wenn Eure Kreditkarte nicht angenommen wird? Genau, der Griff ins Portemonnaie, um die nächste zu zücken. Absolut erniedrigend! Die Funktion MultiAccount der Dynamics Card 2.0 soll genau dieses Problem lösen. Die Karte verwaltet zwei Kreditkartenkonten auf einem Plastikstück.

Die Card 2.0 wurde jetzt das erste Mal gezeigt. Damit die Läden diese Karte ohne Umbaumaßnahmen an ihren Lesergeräten nutzen können, mussten sich die Entwickler etwas einfallen lassen, um mehrere Konten auf einer Karte zu integrieren. Heraus gekommen ist ein von Seiten der Karte programmierbarer Magnetlesestreifen. Die Karte soll nicht wesentlich dicker sein als die bisherigen Modelle. Die Umschaltung zwischen den Konten erfolgt mit kleinen Druckknöpfen.

Darüber hinaus kann die Card 2.0 mit der Funktion „Hidden“ ausgerüstet werden. Hier lassen sich die Konto-Informationen über eine PIN-Nummer absichern. Fünf Knöpfe erlauben die Eingabe und Freischaltung der Karte. Dann erst wird die Kreditkartennummer sichtbar und der Magnetstreifen mit den richtigen Informationen beschrieben. Nach einer festgelegten Zeit werden die Informationen automatisch wieder gelöscht.

Tolle Tricks, aber es ist schwer absehbar, ob es zum Masseneinsatz kommen wird. Was Dynamics zeigt, ist ein Konzept – und es bleibt abzuwarten, ob die Kartenunternehmen es aufgreifen. Immerhin funktioniert das bestehende System seit 30 Jahren. Aber andererseits: Mehr Kreditkarten auf einer Karte beflügeln vielleicht den Konsum. [Brian Barrett / Andreas Donath]

Tags :
  1. Genau, das beflügelt den Konsum!!
    Die Tilgung der einen Kartenhälfte wird einfach automatisch und intern als Kredit auf die andere Hälfte umgelegt und umgekehrt. Lebenslang UNENDLICHER Kredit! Bwahahaha…..
    Oh, ich glaub‘ da klopft der Gerichtsvollzieher…..

  2. Also ich finde es immer lästig wenn ich eine Karte in meinem Portmonee suchen muss und dann evtl. noch alles wichtige aus meinem Portmonee fliegt. Von daher finde ich die Lösung nicht schlecht!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising