SteelSeries-Tastatur Shift passt sich jedem Game an

Die SteelSeries Shift ist nicht einfach irgendeine fesch aufgemachte Tastatur mit ein paar Makros, die das Zocken erleichtern. Dank speziell angepasster, nachrüstbarer Tastenlayouts lässt sie sich buchstäblich an jedes einzelne Eurer Lieblingsspiele anpasssen.

Die Idee hinter der Shift ist einfach, aber konsequent umgesetzt. SteelSeries plant, mit Spieleentwicklern zusammenzuarbeiten, um offiziell lizenzierte und optimal an die Anforderungen einzelner Titel angepasste Layouts zu entwickeln.

Die SteelSeries Shift löst das ZBoard ab, eine billig wirkende Tastatur mit austauschbaren Tasten, die seinerzeit von Ideazon entwickelt wurde. Ideazon gehört seit 2008 zu SteelSeries. Die Shift ist deutlich hochwertiger, mit qualitativ anständigen Silikon-Puffern unter den Tasten, funktioniert aber noch mit den alten ZBoard-Keysets.

Natürlich befriedigt die Shift auch konventionelle Ansprüche: Sie merkt sich Makros, bietet zwei USB-2.0-Ports und dedizierte Media-Keys auf der Seite, einen Audio-Ausgang und einen Mikrofon-Eingang sowie LED-Anzeigen. Kosten wird das gute Stück 90 US-Dollar, je Keyset werden 25 US-Dollar fällig. [Kyle VanHemert / Tim Kaufmann]

[Via SteelSeries]

Tags :
  1. Ich hab nie verstanden, warum ich für ein anderes Spiel eine andere Tastatur kaufen/benutzen sollte. Ich fand das ZBoard damals schon unnütz. Die SteelSeries scheint lediglich ein Relaunch davon zu sein. Aber wer zusätzlich zum Spiel noch 25 Dollar für die passende Tastatur ausgeben möchte soll es tun…

  2. Gab dochmal eine Tastatur einer russ. Firma dessen Tasten LED hatten. So sah man wenigstens wie die Tastenbelegung ist. Aber für jedes Spiel ein komplett anderes Layout?

    Was ist das denn hier für eine Internetkultur.
    Zum einen heissten firrruuuzzzt.
    Zum Anderen wir der erste gebasht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising