AppleTV in Einzelteile zerlegt: Das steckt drin

500x_mlrnlllfpuqsgsgb.huge

Kein Gerät ist vor ihnen sicher: Die Technikfreaks von iFixIT haben das jüngste Apple-Gerät AppleTV in seine Einzelteile zerlegt. Das Prozedere soll erfreulich einfach von der Hand gegangen sein.

Im Innern fand iFixIT dieselben 8GB NAND Flashchips, die schon in den iPads ihren Dienst verrichten und angesichts des Gerätepreises in Höhe von 99 US-Dollar (hierzulande 120 Euro) recht üppig vorhanden sind. Eine Aussparung deutet darauf hin, dass Apple künftig eine Variante mit mehr Speicher anbieten könnte.

Desweiteren verfügt das Gerät wie die 4. iPod-Touch-Generation und das iPad über 256MB Ram, der A4 Prozessor hat die Modellnummer „K4X2G643GE,“ ebenfalls identisch zum iPad.

Das Wi-Fi Board stammt erstmals von Panasonic. Bisher war Apple mit der Firma über ein Schwesterunternehmen verbandelt, welche die optischen Laufwerke herstellte. Auf dem Wi-Fi-Board werkelt wie beim iPad ein Broadcom BCM4329XKUBG 802.11n Wi-Fi/Bluetooth/FM, das Netzteil ist erneut im Innern der Hardware versteckt.

Den kompletten Bericht mit allen Details und noch mehr Mutmaßungen findet ihr unter der Quelle. [Rosa Golijan/Jens-Ekkehard Bernerth]

[iFixIt]

Tags :
  1. appletv ist ein traum, das zeigt schon die hochwertige und ausgereifte hardware.
    apple macht einfach alles besser, davon bin ich überzeugt.
    für 120 euro ist es geschenkt. hätte aber erwartet das es teurer wird, damit man merkt das qualität drin steckt.

    1. Von wegen „Ausgereift“ und „Hochwertig“:
      Das Ding besteht aus Restbeständen von iPad-Ersatzteilen! Da könnte man sogar selber den Dock COnnector anlöten, die Lötstellen sind schon da.
      Und es ist kaum auf’m Markt, und das Ding ist schon geknackt!

      Jetzt mal im Ernst:
      BMW schnappt sich doch auch nicht die übrigen Ersatzteile von einem 3er und baut daraus einen neuen Kompaktwagen für die Stadt und lässt die Gänge 5 und 6 weg, oder?

  2. ok… sonst dacht ich immer dass du nur n kleiner apple fanboy bist… aber mit diesem post kam doch schon durch dass du entweder n verbissener Zyniker oder du arbeitest für apple.

    ich find apple auch cool, aber das war mir jetz zu übertrieben :D

  3. Stimmt schon… ist ein bisschen übertrieben.
    Aber was die Qualität angeht hat er gar nicht so unrecht… und günstig ist das Teil auch.
    Man hat sich bei Apple an Wucherpreise (ob gerechtfertigt oder nicht sei dahingestellt) gewöhnt und da überrascht es schon das Steve’s „Hobbygerät“ so günstig ist…

    1. Naja, recht hast du.
      Günstig ist das Ding für Apple allemal, ich mein das ist im grunde ein iPad für’n Fernseher. Da muss nur eine andere GUI rein, die Hardware ist ja identisch, das (i)OS ja auch zu 99%.

    2. Warum sollte es überraschend sein, dass das Teil günstig ist, ganz im Gegenteil, Apple erfüllt hier ne Erwartung. Letztlich steckt das gleiche Konzept dahinter wie bei Mobilfunkverträgen und Spielkonsolen: Die Hardware ist günstig und der Umsatz soll mit den Inhalten gemacht werden.

      Dem Teil fehlen ja nicht umsonst Hardwarebestandteile, die es zu einem Mediaserver machen. Das Teil ist nichts weiter als n Streamingclient und so intelligent wie ein Router. Apple will Filme über iTunes verscherbeln – nicht umsonst gibts nur ne Minimalausstattung mit Codecs und ne Speicherausstattung, die noch unter meinem iPod von 2003 liegt. Um Himmels Willen soll der Nutzer bloß nicht die Möglichkeit bekommen, Filme dauerhaft zu speichern.

  4. Schon mal daran gedacht, dass Apple gleiche Bauteile verwendet um 1. die Kosten zu senken und 2. einen Standart zu setzen was wiederum Kosten senkt… Wieso überhaupt iPad reste? Was für ein Schwachsinnskommentar…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising