T-Mobile USA bringt neues myTouch an den Start

mytouuch

Der neueste myTouch-Ableger protzt mit seinen Videofunktionen: Video-Chat über Wi-Fi und T-Mobiles HSPA+-Netzwerk mit der Frontkamera und 720p Videoaufzeichnung über die Rückkamera. Videos können zudem kabellos auf einem beliebigen, DLNA-kompatiblen Monitor abgespielt werden.

Wie die vorherigen myTouch-Geräte wird auch der neue Wurf bei HTC gefertigt, als Betriebssystem kommt eine T-Mobile-Software auf Android 2.2-Basis zum Einsatz -inklusive Swype. Bedeutend stärker als bei den Vorgänger-HTC-T-Mobile-Modellen ist der Prozessor geraten, die Ingenieure entschieden sich für einen 1 GHz Snapdragon. Außerdem versucht T-Mobile mit dem Gerät HSPA+ zu pushen, ihr „4G-Speed“-Netzwerk, das nicht „echte“ 4G-Technologie benutzt.

Das Gerät ist das Leistungsstärkste im T-Mobile-Stall, um zur Konkurrenz wie dem Evo aufzuschließen, aber der Screen ist nur 3,8 und nicht mehr monströse 4,3 Zoll groß. Angepeilter Veröffentlichungstermin ist in den USA die Zeit vor Weihnachten, und es wird vermutlich das zweitbeste Android-Gerät von T-Mobile werden, nach dem G2, das ein Keyboard hat und kein modifiziertes Android 2.2-OS. Wann das Gerät in Deutschland angeboten wird, ist nicht bekannt. [Matt Buchanan/Jens-Ekkehard Bernerth]

[T-Mobile]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising