Video: Vollformat im Vergleich mit gängigen DSLR

vollformat

Nur die teuersten DSLRs verwenden einen Vollformat-Sensor, dessen Größe der eines 35mm-Bildes entspricht. Die deutlich günstigeren und deshalb sehr gängigen Kameras wie die Nikon D7000 oder die Canon EOS 550 basieren auf kleineren Sensoren. Was die Folgen davon sind zeigt dieses Video.

Mike Collins vergleicht eine Canon 5D Mark II mit einem Vollformat-Sensor mit einer 7D, die über einen APS-C-Sensor verfügt. Er kombiniert die Kameras mit einer Reihe von Objektiven und zeigt so in aussagekräftigen Bildern, was man mit Worten nur schwer und umständlich erklären kann. [Matt Buchanan / Tim Kaufmann]

[Via Vimeo, Planet5D, Petapixel, ZEROFLO]

5Dmk2/7D lens comparison test from Mike Collins on Vimeo.

Tags :
  1. Ähm – Warum ist die ganz normale Brennweitenverlängerung, die man schon seit ewig und drei Tagen bei den digitalen Spiegelreflexkameras zu beachten hat, jetzt bei Videoaufnahmen mit den selben digitalen Spiegelreflexkameras so eine Neuigkeit ???

    Für alle nicht so Foto-Interessierten, die das zum ersten Mal hören und sich informieren wollen…
    http://www.dpreview.com/learn/?/Glossary/Optical/Focal_Length_Multiplier_01.htm
    und auf deutsch sehr ausführlich
    http://www.fotowissen.eu/brennweitenverlaengerung-crop-verlaengerungsfaktor-formatfaktor/

  2. ich verstehe den sin der sache nicht so ganz.
    der unterschied besteht darin das immer ein unterschiedlicher ausschnit zu sehen ist.
    oder sehe ich das offensichtliche nicht?

  3. Tja wie wärs mit dem offenstichtlich helligkeits verlust und einhegehender Dynamik des Bildes. denn der Sensor ist halt kleiner und somit bekommt er weniger Licht ab.

    1. Klar…denn die sind mittlerweile sogar besser als so manche „richtige“ Kamera im Consumerbereich.

      Nicht umsonst werden DSLR sogar schon in professionellen Filmproduktionen benutzt. Klein, Kompakt und mit Adapter ist es möglich nahezu alles an Linsen, Filter und Mateboxen zu verwenden.

    2. wenn du keine ahnung hast, dann poste bitte doch nichts.
      rede mit wenn du ne RICHTIGE dslr benutzt hast, dann weißt du wie die videofunktion wirkich ist…

        1. und du weißt schon, dass mein beitrag auf max bezogen war? man beachte die striche auf der seite…

        2. Ich hab schon oft genug mit ner dslr gefilmt, und weiß das sie einige vorteile aufweisen vorallem den des Preises. Wenn man allerdings sich stark bewegende Motive vor der Linse hat stört z.B. schon der sehr starke Rolling Shutter-Effekt, oder der oft nicht wirklich gute Sound. Auch wenn man ab und zu mal schöne „HD“-Treppchen sieht hofft man dass demnächst mal die RED Scarlet aufm Markt erscheint, für die man zwar viel Zeit in nem Nebenjob verbringt (dank der Preiserhöhung um 1000$ vor ner Woche noch mehr…) jedoch proportional um einiges mehr an Bildqualität bekommt.

          Da überlegt man sich dann schon manchmal ob man dann nicht lieber die dslr lieber für den eigentlichen Zweck (Fotos schießen) benutzt.

  4. was mich WIRKLICH interessiert hätte wäre der vergleich von äquivalenten brennweiten – z.b. 33mm vs. 50mm (small vs. full frame sensor). so sieht man nur den zoom-faktor …
    schade.

  5. der sinn des ganzen ist es zu zeigen das sich die gleiche brennweite bei einem kleineren aufnahmechip veraendert. 10mm bei einer 7d sind ca. 17mm bei einer 5d. selbst wenn man s-ef objektive an einer 7d verwendet stimmen die brennweiten mit ef objektiven nicht ueberein!

    @ Max: http://vimeo.com/14585620 das ist nur mit dslr“s gefilmt!!!

  6. >>… sehr gängigen Kameras wie die Nikon D7000…<<

    OMG, ich schmeiß mich hintern Zug: das Teil ist noch nicht mal verfügbar und hier ist es eine der "sehr gängigen Kameras".
    Ich lach euch aus: haha!

    1. Die Nikon D7000 ist voraussichtlich ab Ende Oktober 2010 für 1189 Euro im Handel erhältlich

      gizmodo sagts nunmal voraus, die cam wird verdammt erfolgreich und sehr gängig! o.O

  7. Ja cool.
    Man sieht ganz gut dass die 5D mit den vorhandenen Optiken nicht wirklich perfekt ist.
    Gerade bei den Brennweiten unter 50mm sieht man ziemlich starke Vignettierungen im Vergleich zu der 7D.

    Ich mag den Crop zwar auch nicht wirklich aber bei der Objektivauswahl die gerade bei Canon für Vollformat zur Verfügung steht…

    1. naja, aber um bei der 7d den gleichen Bildausschnitt zu haben bist du dann auch bei den Weitwinkel Optiken angekommen.
      Da wird die Vignettierung wohl nicht weniger sein. Und was machst du bei der 7d um wirklich in den Superweitwinkel zu kommen?

      1. Wie wärs mit ein – zwei Schritten zurück gehen beim Fotografieren?
        Als Fotograf sollte man beweglich wie eine Garzelle sein und nicht wie eine deutsche Eiche da stehen und kräftig am Zoom rad schrauben. Ich bekomm mit meiner 50mm Festbrennweite auch einen ganzen Menschen auf’s Bild, wenn ich nur ein paar Schritte zurück gehe :P

  8. Tja also ich kann im Moment mit Crop leben. Warum?
    Ich steige privat grade erst in die Materie DSLR ein und fange erstmal klein an. Oder kaufen wir nach bestandener Führerscheinprüfung sofort den Porsche?

    Daher hab ich mir die 550D von Canon geholt. Kompakt, günstig und super HD Video Aufnahmen.
    Bisher ein paarmal im Zoo und auf einigen Shootings für eine Band gewesen. Top Teil.

    =) So, genug Werbung gemacht..

    lg

  9. Wenn man eine DSLR unter dem Gesichtspunkt einer Bewegtbildkamera betrachtet, sollte man sich vor Augen führen, dass ein APS-C Sensor eher der Größe des 35mm Filmformates entspricht als ein Vollformatsensor. Wenn man eine Canon 7d benutzt, kauft man sich idealerweise Objektive die für die richtige Sensorgröße gerechnet wurden und folglich ohne Cropfaktor sind. Darüber hinaus hat aber die 5d einige Vorteile, beispielsweise einen höheren Dynamikumfang, die in diesem Video nicht thematisiert werden.
    Alles in allem ein etwas langes Video. Ich denke man hat den Sachverhalt bereits nach 2 Brennweiten verstanden, so dass ein durchexerzieren aller möglichen Brennweiten eher dazu gedient hat die Hintergrundmusik länger laufen lassen zu können.

    1. @peter
      Die Vigniette ist bei Crop-Weitwinkeln nicht so stark.
      Es wird ja ein Bildausschnitt aus der Mitte des Objektivkreises geschnitten und die Vignettierungen bleiben größtenteils außerhalb des sichtbaren Bereiches.

      @dv
      Der Vollformatsensor entspricht den Abmessungen eines 35mm Kleinbildfilmes. Nicht der APS-C Sensor.
      Der APS-C Sensor hat einen Crop von 1.5 oder 1.6 wenn ich mich nicht täusche.

      Die 5D ist bestimmt eine tolle Kamera.
      Gerade mit dem lichtstarken 85mm oder auch dem 50mm.
      Aber wenn man sich die Ergebnisse von den teuren Weitwinkel- und Zoomobjektiven (Kissen & Trapez) anschaut ist das etwas traurig. Da bezahlt man als APS-C Benutzer ein vielfaches weniger für Kamera und Objektive und den Unterschied wird kaum jemand sehen.

      1. Es ist richtig, dass 35mm Kleinbildfilm einem Vollformatsensor entspricht. Ich spreche aber von 35mm-Film wie es für „Oldschool“-Filmaufnahmen beispielsweise in Hollywood benutzt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising