Facebook „Orte“ ist in Deutschland gestartet

facebook

Vor einigen Wochen wurde bereits die iPhone-App angepasst. Jetzt ist das neue Feature auch in Deutschland freigeschaltet. Facebook Orte verfolgt das gleiche Prinzip wie Gowalla oder foursquare - nur in blau.

Mit der Erweiterung für das Freunde-Netzwerk, kann man seinen Bekannten schnell und einfach mitteilen wo man sich gerade befindet. An öffentlichen Plätzen können nun auch Facebook-Jünger kurz innehalten, das Smartphone zücken und sich dort digital verewigen. Alternativ kann auch jedes HTML5-fähige Handy über die touchoptimierte Oberfläche zum einchecken verwendet werden.

Gegenüber der Konkurrenz hat Facebook einen großen Vorteil – die Größe: Selbst wenn sich alle Location-Based-Service-Startups verbünden und in einen Feldzug gegen Facebook Orte ziehen würden, wäre dies wie mit Spatzen auf Kanonen geschossen. Stattdessen haben sich foursquare und Gowalla dazu entschlossen, mit Facebook halbwegs gemeinsame Sache zu machen. Halbwegs deshalb, weil in Facebook Orte zwar alle externen Check-Ins hübsch angezeigt werden, jedoch keine Facebook Check-Ins in den alt eingesessenen LBS. Aus Datenschutzsicht ist Facebooks Verhalten hier sehr zu begrüßen. [Klaus Deja/mr]

Tags :
  1. Die ganze Geo-Location Social MEdia Sache ist irgendwie nicht ganz mein Ding. Dies gleich aus mehreren Grünen:

    1.) Was ist mein Vorteil als User? Ich check mich hier und da ein, Super und dann? Bei Four Square werde ich zum MAyor meiner Kneipe ernannt. WEiss jedoch nicht ob es so toll ist, wenn alle Welt weiss, dass ich mehr Zeit in der Kneipe als sonstwo verbringe;-)

    2.) Facebook wird attraktiver okay, aber was ist mit Stand Alone Produkten wie Foursquare? – Ich frag mich schon jetzt wie die Geld verdienen wollen und scheinbar bin ich mit der Kritik nicht alleine:

    http://digisnacks.ch/2010/10/06/four-square%C2%A0kommerzialisieren/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising